25. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Deutscher Kunstverlag feiert 100-jähriges Jubiläum

Am 1. Juli 2021 wird der in Berlin und München ansässige Deutsche Kunstverlag 100 Jahre alt

Der Deutsche Kunstverlag wurde 1921 auf Anregung des Preußischen Ministeriums für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung ins Leben gerufen, um die reichen Bildbestände der ehemaligen Königlich Preußischen Messbildstelle zu verwerten. Die Fotografien der Messbildstelle sowie Kooperationen mit angesehenen Fotografen lieferten die Grundlage für die ersten Produkte des Deutschen Kunstverlags. Neben Postkarten wurden bald namhafte Buchreihen zur Architektur und Kunst Deutschlands herausgegeben wie die Reihe Deutsche Lande – Deutsche Kunst, die bis 1985 erschien.

Die erfolgreiche verlegerische Tätigkeit setzte sich in der Folgezeit mit wichtigen Publikationen fort, die zum Teil noch regelmäßig erscheinen und zu Standardwerken wurden, darunter das von Georg Dehio begründete Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, das Karl Friedrich Schinkel Lebenswerk, die Zeitschrift für Kunstgeschichte und die Kleinen und Großen Kunstführer.

Anlässlich des 100. Geburtstags präsentiert sich der Verlag mit einem zeitgemäßen Re-Design des Logos und mit einer neu gestalteten Webseite. „Unser neuer Auftritt steht im Jubiläumsjahr für die Modernisierung des Verlags, der sich den Herausforderungen eines zeitgemäßen Publizierens stellt, ohne dabei die Tradition aus dem Blick zu verlieren“, erklärt Dr. Katja Richter, Editorial Director des Deutschen Kunstverlags. „Wir freuen uns besonders über die vielen festlichen Publikationen in unserem Jubiläumsprogramm wie den Prachtband zur Architektur der wiedereröffneten Neuen Nationalgalerie in Berlin, den reich illustrierten Katalog Imagine Mozart | Mozart Bilder zum ebenfalls 100-jährigen Mozartfest in Würzburg oder die Bände Deutsche Gemälde im Städel Museum 1550–1725 zur beeindruckenden Sammlung des Frankfurter Museums.“

Sein 100-jähriges Bestehen feiert der Deutsche Kunstverlag mit einer Vielzahl von Aktivitäten, deren Höhepunkt der Festakt am 1. Juli bildet. Eine Vortragsreihe, ein Wettbewerb für Studierende der Universität der Künste Berlin, ein Open-Access-Preis für Nachwuchswissenschaftler/-innen, eine Zeitreise durch unser historisches Programm mit 100 Büchern aus 100 Jahren auf Instagram begleiten uns durch das Jahr. Und die umfassende Geschichte des Deutschen Kunstverlages wird reich bebildert online zu sehen sein.

www.deutscherkunstverlag.de/100-jahre.html