20. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Mit Leidenschaft in Lehre und Forschung:
Verabschiedung von Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm

Am 25.06.2021 verabschiedet der Fachbereich Informationswissenschaften
den geschätzten Kollegen Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm
aus seiner aktiven Lehr- und Forschungstätigkeit. Damit endet eine
mehr als 25-jährige und erfolgreiche Tätigkeit an der FH Potsdam.

Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm hat wie kaum ein anderer in diesen Jahrzehnten den Studiengang Informationswissenschaften mit seiner wissenschaftlichen Expertise geprägt. Als einer der Pioniere der ersten Stunde baute er nicht nur den Fachbereich mit auf, sondern setzte sich vor allem für eine integrative und spartenübergreifende Sicht in Lehre, Forschung und Transfer ein. Vor rund zehn Jahren konzipierte er den Master Informationswissenschaften und entwickelte den Studiengang als Studiengangsleiter zu einem erfolgreichen Qualifikationsformat.

Durch zahlreiche Publikationen und seine Tätigkeit in Fachgremien und Konferenzen hat Prof. Dr Hobohm in den vergangenen Jahrzehnten die deutschsprachige und internationale Fachdiskussion in Bibliotheks- und Informationswissenschaft(en) sowie der Informationspraxis mitgeprägt.

Symposium zur gesellschaftlichen Verantwortung der Informationswissenschaften

Aus Anlass seiner Verabschiedung findet am 25.6.2021 ab 14 Uhr ein virtuelles Fachsymposium mit ausgewählten Beiträgen zur gesellschaftlichen Verantwortung der Informationswissenschaften statt. Bedingt durch die Dynamik der gesellschaftlichen und technologischen Veränderungen und Umbrüche ist es stets erforderlich, die Rolle der Informationswissenschaften und deren Trägereinrichtungen in einer informations- und wissensorientierten Gesellschaft neu zu hinterfragen und unter Umständen auch neu zu definieren. Das Symposium kann und soll dazu unter dem Aspekt der gesellschaftlichen Verantwortung neue Sichten und Einsichten geben. Bekannte Expert*innen aus Praxis und Forschung der Archiv-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft würdigen mit ihren Beiträgen das langjährige Wirken von Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm.

Die Teilnahme am Symposium ist anmeldungs- und kostenfrei.

Weitere Informationen zum Programm und Zugangs-Link:
https://www.fh-potsdam.de/studieren/fachbereiche/studium-informationswissenschaften/aktuelles/veranstaltungen/veranstaltungen-detail/events/symposium-zur-gesellschaftlichen-verantwortung-der-informationswissenschaften/2058/