18. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Neue Aufstellung beim Verlag Karl Alber

Seit dem 1. Januar 2022 wird der Verlag Karl Alber, einer der bedeutendsten deutschsprachigen Fachverlage für Philosophie, als Imprint innerhalb der Nomos Verlagsgesellschaft geführt. Er gehört zum Programmbereich Sozial- und Geisteswissenschaften, den Dr. Martin Reichinger leitet. Zum Lektoratsteam „Karl Alber“ gehören seit Januar Dr. Martin Hähnel und Dr. Monika Mühlpfordt. Zum 1. April kommen Maria Saam und Lukas Trabert hinzu.

Dr. Martin Hähnel absolvierte nach seinem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens und anschließend der Philosophie, Romanistik, Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der TU Dresden ein Promotionsstudium an der KU Eichstätt-Ingolstadt, wo er 2014 zum Dr. phil. promoviert wurde. Im Anschluss daran war er bis 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Bioethik der KU Eichstätt-Ingolstadt. 2020 stieg er als Lektor in den Verlag Karl Alber ein und wurde dort 2021 Programmverantwortlicher.

Dr. Monika Mühlpfordt hat nach ihrem Masterabschluss in Kommunikationsdesign ihre philosophische Dissertation an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig verfasst und 2016 promoviert. Im Nachgang hat sie bis 2020 Lehraufträge an der HGB Leipzig, FH Würzburg-Schweinfurt und an der Hochschule Mannheim im Bereich der Philosophischen Ästhetik und Medientheorie und eine Tätigkeit für die „Zeitschrift für kritische Theorie“ übernommen. 2021 kam sie als Volontärin zum Verlag Karl Alber und wurde mit dem Verlagsübergang 2022 Lektorin.

Maria Saam entschied sich nach ihrem Studium in Katholischer Theologie für ein Volontariat beim Schwabenverlag und Matthias Grünewald Verlag, nach dessen Abschluss sie 2011 übernommen wurde. In den nachfolgenden Jahren arbeitete sie für die Verlagsgruppe Patmos als Lektorin im Bereich Spiritualität und Lebenskunst sowie als Redakteurin verschiedener Theologischer Fachzeitschriften.

Lukas Trabert studierte Philosophie, Literaturwissenschaften und Sinologie in Siegen und Freiburg und absolvierte Auslandsstudien in Taipeh und Boston. Seit 1995 arbeitete er beim Verlag Herder, u.a. als Sachbuchlektor. Von 2002 bis 2020 leitete er den Verlag Karl Alber. Diesen verließ er nach mehrjähriger Vorbereitung, um sich als Philosophischer Praktiker in Freiburg niederzulassen. Parallel dazu unterstützt er nun in Teilzeit den Neustart des Verlag Karl Alber innerhalb der Nomos Verlagsgruppe. Er freut sich, seine Erfahrung und Kontakte aus 25 Jahren Verlagsarbeit einbringen zu können.

www.verlag-alber.de