20. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Deutscher Bibliotheksverband begrüßt
Erhöhung des Kulturetats des Bundes

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) begrüßt, dass der Bundeshaushalt für Kultur und Medien erneut erhöht und damit in diesem Jahr bei 2,29 Milliarden Euro liegen wird.

Für Bibliotheken ist besonders erfreulich, dass Neustart Kultur bis zum 30. Juni 2023 fortgesetzt werden soll. Mit dem Programm „WissensWandel“, das der dbv im Rahmen von Neustart Kultur umsetzt, werden Bibliotheken und Archive bei ihrer digitalen Transformation unterstützt. Insgesamt konnten bislang fast 740 Einrichtungen mit einer Gesamtsumme von 24,8 Mio. Euro unterstützt werden. In einem Statement unterstrich die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, Claudia Roth MdB, die wichtige Rolle von Kunst und Kultur sowie die offener Diskursräume für die Demokratie und Gesellschaft.

Dazu sagt Volker Heller, Bundesvorsitzender des dbv: „Wir sind froh und dankbar, dass die Ampelkoalition den Etat der Bundesbeauftragen für Kultur und Medien erneut erhöht hat und damit die Rolle von Kunst und Kultur für unsere Demokratie stärkt. Bibliotheken sind offene Diskursräume: Hier treffen verschiedene Bevölkerungsgruppen aufeinander, es wird gelesen, diskutiert und debattiert. Bildung und Kultur wird für alle zugänglich gemacht. Damit Bibliotheken diesen Auftrag erfüllen können, müssen aber auch die Rahmenbedingungen stimmen. Der dbv fordert daher die Politik auf, endlich eine rechtliche Grundlage für den Verleih von E-Books durch Bibliotheken zu schaffen sowie eine bundeseinheitliche Regelung für die Möglichkeit zur Sonntagsöffnung durch eine Änderung des Bundesarbeitszeitgesetzes einzuführen.“

Nähere Informationen zum E-Lending:
https://www.bibliotheksverband.de/e-books-bibliotheken

Nähere Informationen zum Thema Sonntagsöffnung:
https://www.bibliotheksverband.de/sonntagsoeffnung