13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

DINI unterzeichnet „Action Plan for Diamond Open Access“

Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) unterstützt den „Action Plan for Diamond Open Access“ zur Stärkung von Publikationsinfrastrukturen in akademischer Trägerschaft.

Die Förderung von Open-Access-Publikationsinfrastrukturen an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen wird von der Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) seit vielen Jahren aktiv gestaltet.

Unter dem Begriff “Diamond Open Access” werden Finanzierungs- und Geschäftsmodelle für wissenschaftliche Publikationsinfrastrukturen gefasst, bei denen eine oder mehrere wissenschaftliche Einrichtungen, Fachgesellschaften oder Förderorganisationen den Betrieb einer Open-Access-Zeitschrift sicherstellen. Für die Lesenden und Publizierenden fallen bei der Rezeption oder der Publikation keine Kosten an.

Mit der Unterzeichnung des Aktionsplans betont DINI die Relevanz der Open-Access-Publikationsinfrastrukturen in akademischer Trägerschaft für die Forschung. Die Stärkung von wissenschaftsgeleiteten Open-Access-Publikationsdiensten für Zeitschriften, Bücher und andere Publikationstypen stellt für DINI ein wichtiges Aktionsfeld dar.

Initiiert wurde der Aktionsplan von Science Europe, der cOAlition S, OPERAS sowie der Agence nationale de la recherche (ANR).

An vielen der in DINI mitarbeitenden Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen wird der Betrieb solcher wissenschaftsgeleiteter Publikationsdienste seit vielen Jahren aktiv und erfolgreich umgesetzt. Mit dem DINI-Zertifikat für Open-Access-Publikationsdienste setzt DINI Standards für digitale Infrastrukturen für das wissenschaftliche Publizieren. Das DINI-Zertifikat fördert die Qualität des Open-Access-Publizierens.

Neben DINI wird der Aktionsplan u. a. auch von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt.

Weitere Informationen zum „Action Plan for Diamond Open Access“:
https://www.scienceeurope.org/our-resources/action-plan-for-diamond-open-access/