16. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

„Zukunftsstudie Schulmanagement 2023“:
Wolters Kluwer setzt Langzeitstudie zur
Digitalisierung im Schulleitungsalltag fort

Auch in diesem Jahr führt Wolters Kluwer, führender Anbieter von Fachinformationen, Software und Services im Bereich Recht, Wirtschaft, Steuern, die „Zukunftsstudie Schulmanagement“ zur Digitalisierung im Schulleitungsalltag durch. Die Langzeitstudie befragt Schulleitungen und Verantwortliche bei Schulträgern, um herauszufinden, inwieweit digitale Tools derzeit bei der Durchführung von Leitungsaufgaben unterstützen. Wissenschaftlich begleitet wird die Studie von renommierten Expert:innen aus dem Bildungsbereich.

„In 2023 möchten wir ein genaues Bild über den Entwicklungsbedarf und die Optimierungsmöglichkeiten bei der Nutzung digitaler Tools im Schulleitungsalltag erhalten und vor allem die Entwicklung im Vergleich zum vergangenen Jahr genauer unter die Lupe nehmen“, sagt Thomas Henseler, Verlagsleiter Bildungsmanagement bei Wolters Kluwer in Deutschland. „Diese Einblicke in unsere Zielgruppe sind für uns besonders wertvoll, denn als führender Anbieter von digitalen Lösungen und Fachinformationen für das Schulmanagement möchten wir sie bestmöglich auf ihrem Weg zur Digitalisierung begleiten.“

Im vergangenen Jahr kam die Studie unter anderem zu dem Ergebnis, dass die Schulleitungen in Deutschland nach höherer Professionalität und mehr Digitalisierung in ihrem Leitungsalltag streben, es jedoch in vielen Handlungsfeldern an der geeigneten Software-Ausstattung fehlt. Die Ergebnisse der Studie 2022 finden Sie hier.

Die „Zukunftsstudie Schulmanagement“ bietet auch 2023 Schulleitungen und Verantwortlichen bei den Schulträgern die Gelegenheit, auf ihre Bedürfnisse und Anforderungen aufmerksam zu machen und strukturelle Entscheidungen im Bildungsbereich zu beeinflussen. Mithilfe der Studienergebnisse kann der Einsatz digitaler Tools im Schulleitungsalltag optimiert und die Leitungsaufgaben effektiver gestaltet werden.

Wissenschaftlich begleitet wird die Studie von Prof. Dr. Michael Schratz, Institut für Schulforschung an der Universität Innsbruck, Prof. Dr. Kai Maaz, Leibnitz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF), und Prof. Dr. Mandy Schiefner-Rohs, Technische Universität Kaiserslautern.

Noch bis 15. Juni 2023 können Schulleiter:innen und Verantwortliche bei den Schulträgern an der Befragung zur „Zukunftsstudie Schulmanagement 2023“ teilnehmen:

https://www.surveymonkey.de/r/2CVRPCK