13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Effektvoll am KIT: Tag der offenen Tür 2023

Nach vier Jahren pandemiebedingter Pause öffnet das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wieder seine Pforten für einen großen Besucherinnen- und Besuchertag. Am Samstag, den 17. Juni 2023, von 10:00 bis 19:00 Uhr, verwandelt sich der Campus Nord des KIT nahe Eggenstein-Leopoldshafen in eine Fundgrube exzellenter und relevanter Wissenschaft zum Anschauen und Mitmachen – und zum Ins-Gespräch-Kommen in einer Zeit technologischer Veränderungen. Das mehr als 200 Einzelangebote umfassende Programm richtet sich an die gesamte Familie und wird abgerundet von Musik-, Comedy- und Quiz-Einlagen auf der zentralen Showbühne.

„Das KIT prägt die Region und die Region prägt das KIT. Diese enge Verbundenheit von Wissenschaft und Gesellschaft ist ein wichtiger Treiber unserer Arbeit am KIT. Am 17. Juni möchten wir dieses konstruktive Miteinander fortsetzen und zugleich feiern – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Region“, sagt der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka. „Der Tag der offenen Tür 2023 wird ein buntes Fest für die ganze Familie mit vielfältigen Einblicken in unsere Arbeit, die sich den drängenden Herausforderungen der Menschheit ebenso stellt wie den vielen faszinierenden Fragestellungen der Wissenschaft. Zudem freuen wir uns, dass wir mit unserem Tag der offenen Tür auch in diesem Jahr wieder den Startpunkt für das Wissenschaftsfestival EFFEKTE setzen können.“

Wissenschaft zum Anfassen

Von A wie „Astroteilchen“ über E wie „Energiewende“ bis Z wie „Zebrafische in der biologischen Forschung“: Den mehr als 200 Einzelangeboten beim Tag der offenen Tür des KIT liegt eine Spannweite an Forschungsthemen zugrunde, die ihresgleichen sucht. Nicht nur die Größe der Anschauungsobjekte variiert dabei – vom 3D-Drucker bis zum Teilchenbeschleuniger – beträchtlich. Auch auf unterschiedliche Formen der Vermittlung – von geführten Besichtigungen über Ausstellungen bis zum Mitmach-Versuch – wird ein besonderer Fokus gelegt. Hinzu kommen zahlreiche populärwissenschaftliche Vorträge, etliche davon zu gesellschaftlichen Großthemen wie Zukunft der Energieversorgung oder Klima und Nachhaltigkeit. Auch an die „Vogelperspektive“ ist gedacht: Alle 30 Minuten starten geführte Busrundfahrten über das zwei Quadratkilometer große Campus-Gelände.

Angebote für Kinder und Jugendliche

Reich bestückt ist das Programm auch für den neugierigen Nachwuchs. Neben zahlreichen Mitmachmöglichkeiten in den Instituten gibt es Vorlesungen der „Kinder-Uni“, die Quizshow „1, 2 oder 3“ und die beliebte „Wissensrallye“. Jugendliche sowie deren Eltern können sich am 17. Juni außerdem eingehend über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten am KIT informieren.

Wissenschaftsfestival EFFEKTE

Auch in diesem Jahr bildet der Tag der offenen Tür des KIT den Auftakt zum Karlsruher Wissenschaftsfestival EFFEKTE. Um 13:00 Uhr werden Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup und der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka, das einwöchige, an verschiedenen Schauplätzen der badischen Metropole ausgetragene Festival eröffnen.

Falling Walls Lab

Eine Bühne, ein anwendungsnahes Projekt und drei Minuten Zeit, diese dem Publikum überzeugend zu präsentieren. Beim „Falling Walls Lab Baden-Württemberg“ treten Studierende und junge Forschende mit ihren Konzepten an. Eine Fachjury kürt den besten Vortrag. Die Gewinnerin oder der Gewinner darf Deutschland im Falling Walls Lab-Finale in Berlin vertreten.

Musik und Comedy

Spaß und Unterhaltung verspricht auch das Geschehen auf der zentralen Showbühne am Mittelkreisel des Campus Nord. So bringt Wissenschafts-Comedian Konrad Stöckel das Publikum mit Experimenten zum Lachen und Staunen, während der Internationale Chor am KIT, die Walking Band sowie das studentische Blasensemble KAmpus KApelle für die musikalische Untermalung des Tages sorgen.

Speisen und Getränke

Entlang einer „Festmeile“ sowie dezentral erwartet die Besucherinnen und Besucher ein großes, abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränken.

Programm-Überblick per App

Das Gesamtprogramm des Tages der offenen Tür steht allen Besucherinnen und Besuchern als App zur Verfügung. Die App kann ab dem 5. Juni auf https://www.kit.edu/kit/tag-der-offenen-tuer.php heruntergeladen werden.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Aufgrund der zu erwartenden Parkraumsituation wird die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln dringend empfohlen. In unmittelbarer Nähe des Campus Nord gibt es keine Parkmöglichkeiten. Zusätzlich zum Linienverkehr verkehren ganztägig Shuttlebusse zwischen dem Campus Nord und ausgewiesenen Parkflächen.

Weitere Informationen:

https://www.kit.edu/kit/tag-der-offenen-tuer.php