13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Bibliotheken ermöglichen digitale Teilhabe

Rund 200 Bibliotheken beteiligen sich am bundesweiten Digitaltag

Bundesweit beteiligen sich rund 200 Öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken am diesjährigen Digitaltag, der in diesem Jahr rund um den 16. Juni stattfindet. In über 290 Veranstaltungen geben sie Einblicke in den Umgang mit digitalen Medien, diskutieren den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, vermitteln das Programmieren von Robotern, geben Einführungen in den Umgang verschiedener Apps und zeigen, wie das Lesen mit digitalen Medien gefördert werden kann. Eine Übersicht über alle Bibliotheksaktionen im Rahmen des Digitaltags 2023 gibt es hier.

Dazu Volker Heller, Bundesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv): „‚Jeder zweite würde gerne mehr an der digitalen Welt teilhaben, kennt sich aber zu wenig mit digitalen Technologien aus‘, so das Ergebnis einer Studie der BitCom aus dem Jahr 2022. Bibliotheken können hier wesentliche Hilfestellung leisten. Keiner kann heute mehr einen Arzttermin vereinbaren oder Banktransaktion machen, ohne digitale Kompetenzen. Ist man dazu technisch nicht in der Lage, hat man ein Problem. Bibliotheken unterstützen kostenfrei und niedrigschwellig beim Umgang mit digitalen Medien und Informationen, Geräten und Anwendungen. Damit ermöglichen sie digitale Teilhabe.“

Am Freitag, den 16. Juni 2023 wird Volker Heller beim Livestream des Digitaltags ab 09:45 Uhr Einblicke in die vielfältigen digitalen Angebote von Bibliotheken geben. Das Interview kann live unter https://digitaltag.eu verfolgt werden.

Bereits am 14. Juni 2023 trifft sich der Beirat der Initiative „Digital für alle“ unter dem Vorsitz von Bundesfamilienministerin Lisa Paus in der Philipp-Schaeffer-Bibliothek in Berlin. Der Präsident des Deutschen Bibliotheksverbandes und Mitglied des Beirats, Dr. Frank Mentrup, wird die Beiratsmitglieder begrüßen.

Der Digitaltag

Der Deutsche Bibliotheksverband ist Partner des Digitaltages. Der Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von 28 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Das gemeinsame Ziel: digitale Teilhabe in Deutschland zu fördern. Im Frühjahr 2021 hat die Initiative einen Appell zur Digitalen Teilhabe veröffentlicht. Darin fordert sie, dass alle Menschen in Deutschland in die Lage versetzt werden sollen, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.

https://digitaltag.eu/

www.bibliotheksverband.de