13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Oable und RightsLink arbeiten zusammen
bei der Optimierung von Open-Access-Workflows

Oable, Wileys verlagsübergreifende Zahlungs- und Reportinglösung für Institutionen, und RightsLink for Scientific Communications, die branchenweit anerkannte Plattform für gemeinsames Open-Access-Management des Copyright Clearance Center (CCC), gehen eine Partnerschaft ein, um Bibliotheken und Verlage weltweit zu verbinden. Die Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen beinhaltet den nahtlosen Austausch von Metadaten zwischen zwei marktführenden Systemen mit dem Ziel, die Zahlungsabwicklung von Open-Access-Artikeln zu beschleunigen und das Reporting zu vereinfachen.

„Interoperabilität von Metadaten und Zusammenarbeit im Interesse unserer Kunden sowohl auf Bibliotheks- als auch auf Verlagsseite sind der Schlüssel, um Open Access effizient zu gestalten“, sagt Dr. Sven Fund, Senior Director bei Wiley für Knowledge Unlatched. „Mit dieser Partnerschaft beseitigen wir kostspielige und umständliche Hindernisse für eine noch bessere Akzeptanz von Open Access.“

„Für CCC sind Transparenz und Effizienz in den Arbeitsabläufen von Verlagen und Bibliotheken von größter Bedeutung“, sagt Jamie Carmichael, Senior Director, Information and Content Solutions bei CCC. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Oable, um eine neue Option für ein nahtloses Open-Access-Datenmanagement in Institutionen zu schaffen, die verlagsübergreifend arbeiten.“

Die geplante Integration ist die Weiterentwicklung eines bestehenden Pilotprojekts zwischen den beiden Systemen, bei dem sich die Verlage dafür entschieden haben, Bibliothekare bei der Rationalisierung der Open-Access-Verwaltung über RightsLink und Oable zu unterstützen.