4. März 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Kommerzielle Suchindizes im Vergleich

Die neuen kommerziellen Web-Scale Discovery-Lösungen EBSCO Discovery Service - EDS (EBSCO), Primo Central (ExLibris) und Summon (Serials Solutions) werden in einer vom Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW (hbz) und von der Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (VZG/GBV) gemeinsam herausgegebenen Marktanalyse verglichen. Es handelt sich um die bisher einzige Vergleichsstudie zu diesem Thema für den deutschen Markt. Sie wurde im Rahmen eines Studienprojektes der Fachhochschule Köln erarbeitet.

Untersucht wurden die zurzeit für deutsche Bibliotheken relevanten Angebote hinsichtlich ihrer Inhalte und Funktionalität sowie ihrer Integrationsfähigkeit in die bestehenden Portalangebote der beiden Verbundzentralen hbz (Digitale Bibliothek - DigiBib) und VZG (OCLC TouchPoint) im Sinne eines „One-Stop-Shop“. Die Datenerhebung (Stichtag 03.08.2010) erfolgte durch standardisierte Fragen und Live-Präsentationen der Anbieter. Für Bewertung und Vergleich der Angebote wurden sowohl der zentrale Einsatz in einer Verbundzentrale wie auch derjenige in einer Einzelbibliothek berücksichtigt.

Grundsätzlich handelt es sich bei allen Angeboten um leistungsfähige Produkte, die sich jedoch aufgrund von individuell ausgeprägten Funktionen in unterschiedlichem Maße für die untersuchten Einsatzszenarien eignen.

EDS und Primo Central unterscheiden sich von Summon durch ein grundlegend anderes Konzept: EDS und Primo Central bieten eine große Vielfalt an Oberflächen- und administrativen Funktionalitäten sowie die Möglichkeit, über den eigenen Katalog hinaus weitere externe Inhalte in die Suchergebnisse zu integrieren. Summon setzt dagegen auf Nutzerfreundlichkeit mit bewusst schlanker Architektur und Oberfläche.

Für eine Lizenzierungsentscheidung müssen über die in der Analyse entwickelten Kriterien hinaus zusätzlich die lokalen Gegebenheiten - wie Finanzierungsmöglichkeit, benötigte Inhalte, verfügbare Personalressourcen und ggf. bevorzugte Nutzungskonzepte - in die Bewertung einbezogen werden.

Die Marktanalyse ist auf der Homepage des hbz veröffentlicht unter
http://www.hbz-nrw.de/dokumentencenter/veroeffentlichungen/suchindizes.pdf