13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Ergebnis der Bewertung von „Horizont 2020“: Investitionen in Forschung und Innovation in der EU zahlen sich eindeutig aus

„Horizont 2020“, das von 2014 bis 2020 laufende Forschungs- und Innovations­programm der EU mit einem Budget von fast 80 Mrd. EUR, leistete einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer auf Wissen und Innovation basierenden Gesellschaft und Wirtschaft in der EU. Europa hat davon in weitaus stärkerem Ausmaß profitiert, als dies auf nationaler oder regionaler Ebene möglich gewesen wäre.

Die raschen Reaktionen auf die Ausbrüche von COVID-19, Ebola und Zika zu ermög­lichen und einen entscheidenden Beitrag zur Klimawissenschaft zu leisten, sind nur einige Beispiele für die greifbaren Auswirkungen von „Horizont 2020“. Jeder Euro an Kosten im Zusammenhang mit dem Programm wird den Bürgerinnen und Bürgern der EU bis 2040 letztlich mit fünf Euro zugutekommen, was ein Beweis für das hervor­ragende Kosten-Nutzen-Verhältnis der Investitionen in Forschung und Innovation für die europäische Gesellschaft ist. Dies sind einige der wichtigsten Schlussfolgerungen der heute veröffentlichten Ex-post-Bewertung von „Horizont 2020“.

https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/IP_24_461