23. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

EBSCONET bietet jetzt bequemen Zugang zu Lizenzinformationen der Verlage

Effektive Unterstützung für Bibliothekare bei der Verwaltung ihrer E-Ressourcen

EBSCO Information Services (EBSCO) hat EBSCONET® um eine wichtige Funktion erweitert. Nutzer können jetzt umfassende Informationen zu Verlagslizenzen schnell und komfortabel online abrufen.

"Unser Ziel ist es, Bibliothekaren mit EBSCONET ein Werkzeug zur Verfügung zu stellen, das die Vielzahl an Daten in Systeme und Arbeitsabläufe integriert, um zwei wesentliche Vorteile zu erreichen: eine vereinfachte Verwaltung elektronischer Zeitschriften und ein bequemer Zugang für Nutzer zu allen erworbenen Bibliotheksressourcen ", sagt Allen Powell, President of EBSCO Information Services.

Mit der neuen Erweiterung in EBSCONET erhalten Bibliothekare eine wichtige zentrale Informationsquelle: sie können nun schnell und einfach die erforderlichen Lizenzdetails ermitteln und müssen nicht mehr aufwändig zahlreiche Verlagsseiten durchsuchen. Auch die Verwaltung der Lizenzinformationen in eigenen Datenbanken entfällt. Informationen über die Verlagsrichtlinien für dauerhafte Zugriffe finden Bibliothekare jetzt in EBSCONET. Auch die Frage, ob eine Zeitschrift über den Proxy-Server der Bibliothek zugänglich ist, beantwortet EBSCONET.

Die Lizenzinformationen werden in EBSCONET analog zu den Richtlinien der E-Resource Management Initiative (ERMI) erfasst. Bibliothekare können so standardisierte Nutzungsbedingungen in unterschiedlichen Verlagslizenzvereinbarungen einsehen und diese per Link direkt abrufen. Dies vereinfacht nicht nur die Verwaltung der E-Ressourcen in der Bibliothek erheblich, sondern reduziert gleichzeitig auch den Zeitaufwand, da die arbeitsintensive Recherche nach den Lizenzinformationen entfällt.
www.ebsco.com