24. Mai 2019

b.i.t.online   2 / 2019
Nachrichtenbeiträge

The value of publishing and the role of copyright,
freedom to publish, and diversity & inclusion

Michiel Kolman
This article is based on the opening speech which I gave at the Academic Publishing in Europe (APE) conference in January 2019. I was invited following my presidency of the International Publishers Association (IPA) which ended in December 2018.
     The IPA is the world's largest federation of national publishers' associations. Its membership comprises 81 organisations from 69 countries.
Through its members, IPA represents thousands of individual publishers around the world who service markets containing more than 5.6 billion people. It was an honour to serve as its President and it gave me a few key insights into the value of our broader industry relevant to this audience that I wish to share with you today. These insights are centered around 1. copyright, 2. freedom to publish and 3. diversity & inclusion.

Öffentlichen britischen Bibliotheken droht die Schließung

Stephan Holländer
Auf dem Kontinent beherrscht die Brexit-Thematik die Schlagzeilen in den Medien. Fast unbemerkt dabei bleibt, dass die Gemeinden in Großbritannien einmal mehr einschneidende Budgetkürzungen bekanntgeben müssen, die ihre Kulturaktivitäten betreffen.
Neben den Gemeindemuseen und den kommunalen
Kulturfestivals sind vor allem die öffentlichen Gemeinde-
bibliotheken von den Kürzungen betroffen und geraten unter Schließungsdruck.

Ein Liniennetzplan für die Digitalisierung

Thomas Mutschler
Stellen Sie sich vor, die Informationsinfrastruktur für die Digitalisierung der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) und ihrer Partner lässt sich in einen Liniennetzplan für eine U-Bahn umwandeln. Die U-Bahn ist eines der am stärksten frequentierten Verkehrsmittel. Sie ist einfach und umweltfreundlich und bringt Sie überall hin. Die U-Bahn fährt 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und das ganze Jahr hindurch. Unser Streckennetz umfasst fünf U-Bahn-Linien. Sie repräsentieren die zentralen Informationsinfrastruktur-Themen.
Die Haltestellen stehen für die diversen Einrichtungen bzw. Leistungen unserer Informationsinfrastruktur. Wählen Sie eine unserer fünf Linien aus und entscheiden selbst, wohin die Reise geht. Wollen Sie mit der Linie „Technische Dienste” fahren? Oder lieber in die Linie „Digitale Sammlungen” einsteigen? Oder möchten Sie sich auf der Ringbahn in der Innenstadt zunächst einmal einen Überblick über die diversen Themen verschaffen? Auf der Ringbahn laufen die Themen zusammen. Von hier aus gelangt man von einem zu jedem anderen beliebigen Thema.

Tiefenindexierung im Bibliothekskatalog: 17 Jahre intelligentCAPTURE

Manfred Hauer
„Bei uns soll niemand nach Hause gehen, ohne die richtige Literatur” so lautet der Anspruch der Vorarlberger Landesbibliothek (VLB) in Bregenz, Österreich. Die VLB war häufig der primus inter pares unter den Bibliotheken. Als eine der ersten setzte sie ein elektronisches Bibliothekssystem,
DOBIS/LIBIS von IBM ein und wechselte als eine der ersten staatlichen Bibliotheken in Europa auf ALEPH von Ex Libris. Sie ist der europäische Pionier in Tiefenindexierung, der maschinellen Inhaltsanalyse auf Basis von Inhaltsverzeichnissen und auch Abstracts.