30. November 2022

FACHBEITRÄGE
b.i.t.online   3 / 2022

Nutzerorientierter, iterativer UCD-Prozess

Warum stritten wir je um Discovery und OPAC?
„Boutique”-Recommender-Systeme als aktuelles Aufgabengebiet für Digitale Bibliotheken
David Zellhöfer
Nach einigen spannenden Jahren in der Wissenschaft wunderte ich mich nach meinem Wechsel in die Welt der wissenschaftlichen Bibliotheken, dass ich im Jahr 2014 noch die letzten Ausläufer der Diskussion um die Daseinsberechtigung von OPAC- und Discovery-Systemen erleben durfte, während man in der Wissenschaft, die Entwicklung vom Boole'schen Retrievalmodell, die in den 1970/80er Jahren stattfand, als unausweichlichen evolutionären Prozess betrachtete.

Analysieren, Prozessieren, Kommunizieren
Neue Qualifikationen und Tätigkeitsprofile für Bibliotheken
im Zuge der Open-Access-Transformation
Henriette Rösch
Im Februar dieses Jahres wurde durch ein Kollektiv an Autorinnen und Autoren der Praxisleitfaden „Open Access ermöglichen” veröffentlicht. Der Leitfaden versteht sich als Arbeitshilfe von Praktikerinnen/Praktiker für Praktikerinnen/Praktiker in wissenschaftlichen Bibliotheken, die im Zuge der Open-Access-Transformation organisatorische und strategische Anpassungen vornehmen müssen.

SRH Hochschule Heidelberg
Zukunftsorientierte Lernraumgestaltung
für innovative Hochschuldidaktik und
eine neue Kultur des Lernens
Anne Prill
Lernraumgestaltung ist das Thema für die Zukunft der Hochschulen. Insbesondere Hochschulbibliotheken fungieren bei der Lernraumentwicklung als Innovationstreiberinnen.