23. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Jung, dynamisch, berufserfahren

Publikation der HTWK Leipzig zu Stellenausschreibungen
in der Bibliotheks- und Informationsbranche erschienen

Leipzig – "jung, dynamisch, berufserfahren ein Längsschnittvergleich von Stellenausschreibungen der Bibliotheks- und Informationsbranche" heißt der neueste Band der Schriftenreihe "Wiborada – Leipziger Schriften zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft". Autor Martin Bauschmann, Absolvent der HTWK Leipzig, untersucht und vergleicht Stellenangebote der Bibliotheks- und Informationsbranche und zeigt so das Berufsbild der Branche im Wandel der vergangenen 15 Jahre auf.

Welche Erwartungen formulieren Arbeitgeber der Bibliotheks- und Informationsbranche in ihren Stellenanzeigen? Spiegeln ausgeschriebene Anforderungsprofile den technologischen Wandel der Informations- und Kommunikationsprozesse sowie die Konkurrenzsituation der Informationsanbieter wider? Welche gegenwärtigen und perspektivischen Qualifikationsanforderungen leiten sich daraus für die Curricula der bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Studiengänge und für die berufsbegleitenden Weiterbildungsangebote ab?

Die Bachelor-Arbeit von Martin Bauschmann, Absolvent des Studienganges Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der HTWK Leipzig, gibt Antworten auf diese Fragen. Die inhaltsanalytische Untersuchung von Stellenangeboten erbringt empirische Belege über die Wandlungen des Berufsbildes in den vergangenen 15 Jahren und liefert einen gesicherten praktischen Handlungsrahmen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, für Studierende und Lehrende.

Außerdem leistet die Publikation einen theoretischen Beitrag zur Qualifikationsforschung in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft. Das Untersuchungsdesign mit dem ausführlichen Codebuch im Anhang schafft die Adaptionsvoraussetzung für kontinuierliche Forschungen.

Martin Bauschmann
jung, dynamisch, berufserfahren – ein Längsschnittvergleich von Stellenausschreibungen der Bibliotheks- und Informationsbranche / Martin Bauschmann; Hrsg. Andrea Nikolaizig.
– Berlin: BibSpider, 2012; 108 Seiten. – (Wiborada – Leipziger Arbeiten zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft; 3) – ISBN: 978-3-936960-72-3