23. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter baut seinen Programmbereich in Nordamerika aus

Personelle Verstärkung in den STM-Gebieten

De Gruyter wird mit Beginn des Jahres 2013 seine Programmabteilung in den USA ausbauen. Im Bostoner Büro des Unternehmens wird Alexander N. Greene die Gebiete in den STM (Science, Technology, Medicine) kontinuierlich aufbauen und weiterentwickeln.

In den vergangenen Jahren hatte De Gruyter sein geisteswissenschaftliches Programm im US-Markt verstärkt und dafür sieben Mitarbeiter eingestellt. Auch die Vertriebsmannschaft wurde konsequent auf sieben Stellen erweitert. Durch dieses personelle Engagement konnte De Gruyter seine Marktposition deutlich ausbauen und sein Renommee in der amerikanischen akademischen Gemeinschaft erheblich steigern.

„Mit den neuen Lektoratsstellen in Boston setzt De Gruyter seinen strategischen Ausbau des internationalen Programms zielgerichtet fort“, sagt Dr. Sven Fund, CEO von De Gruyter. „Die neuen Kollegen werden dazu beitragen, das internationale Profil unseres Verlags im größten Wissenschaftsmarkt der Welt weiter zu schärfen.“

http://www.degruyter.com