24. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Frankfurter Buchmesse 2015: Wolters Kluwer präsentiert Wissen und Werkzeuge für das Recht

Wolters Kluwer zeigt auf der Frankfurter Buchmesse sein medienübergreifendes Portfolio an Fachinformationen, Softwarelösungen und Dienstleistungen. Am Stand N3 in der Halle 4.2 präsentiert der Informationsdienstleister, wie er rechtliches Wissen mit modernen technologischen Werkzeugen verbindet, damit Anwälte, Unternehmensjuristen, Notare und Behörden die Herausforderungen im digitalen Wandel der juristischen Arbeit meistern können. Neben zahlreichen Buchneuerscheinungen seiner renommierten Verlagsmarken Luchterhand Verlag, Werner Verlag, Carl Heymanns Verlag und Carl Link Kommunalverlag führt Wolters Kluwer auch seine digitalen Lösungen und Services wie beispielsweise die Arbeitsumgebung JURION vor.

Zu den über 130 Buchtiteln, die Wolters Kluwer in Frankfurt präsentiert, zählt beispielsweise die 19. Auflage des „Ingenstau/Korbion“, der Juristen wie Nichtjuristen eine verständliche, praxisnahe und gleichzeitig wissenschaftlich fundierte Kommentierung der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) Teile A und B bietet. Ebenfalls gezeigt werden die 10. Auflage des Standardwerks „Handbuch des Fachanwalts Familienrecht“ sowie das Bundle aus jeweils aktuellem BGB- und ZPO-Kommentar der Herausgeber Hanns Prütting, Gerhard Wegen, Gerd Weinreich und Markus Gehrlein.

Neben der gedruckten Fachliteratur zeigt Wolters Kluwer seine Innovationen im Bereich digitaler Lösungen: Insgesamt bietet Wolters Kluwer in Deutschland mehr als 3.000 Produkte, Dienstleistungen und Services an – weltweit macht das Unternehmen heute bereits über 80% seiner Umsätze mit digitalen Lösungen, Software und Services. Mit JURION hat das Unternehmen beispielsweise eine individualisierbare Arbeitsumgebung für alle geschaffen, die mit juristischen Inhalten arbeiten und schneller bessere Resultate erzielen wollen. Mit der JURION Suche finden Anwender Informationen noch schneller durch eine intelligente Suchtechnologie, die ihre persönlichen Arbeitsschwerpunkte versteht und die relevanten Datenbestände integriert und kontextabhängig gewichtet. Die JURION Bibliothek ermöglicht den Aufbau einer Online-Bestandsbibliothek, während die JURION E-Akte es ermöglicht, auf persönliche Dokumente, die komplette Rechtsprechung sowie sämtliche jemals in einer Kanzlei, Behörde oder Fachabteilung entworfenen Lösungen jederzeit einfach und schnell zuzugreifen.

Durch die Bündelung der Wolters Kluwer-Kernkompetenzen in den Bereichen Verlagsinhalte, Software, Portaltechnologie und Service in einer Anwendung werden Arbeitsabläufe von Juristen produktiver und effizienter. Besucher der Buchmesse können sich persönlich davon überzeugen, wie das digitale Instrument ganze Arbeitsprozesse – und damit letztlich eine komplette Branche – verändert.

Auch klassische Vertriebsmodelle werden im Zuge der Digitalisierung transformiert: Der Buchhandel – insbesondere der Fachbuchhandel – unterliegt beispielsweise durch das wachsende Angebot an digitalen Lösungen und Inhalten ebenfalls einem starken Veränderungsprozess. Wolters Kluwer zeigt auf der Frankfurter Buchmesse mit seiner Plattform JURION ein Modell auf, in dem der klassische Buchhandel in den Vertrieb digitaler Lösungen einbezogen wird.

www.wolterskluwer.de