29. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

University of Bath entscheidet sich für Ex Libris Alma und Leganto

Die Bibliotheksmanagement- und Lektürelistenlösungen werden in hohem Maße zur Exzellenz der Universitätslehre und -forschung beitragen

Die Ex Libris® Group, ein global führender Anbieter von cloudgestützten Lösungen für die Hochschulbildung, gibt bekannt, dass die University of Bath ihr integriertes Bibliothekssystem SirsiDynix Symphony® durch die Bibliotheksmanagementlösung Ex Libris Alma® ersetzen wird. Außerdem führt die Universität parallel die Lektürelistenlösung Leganto® von Ex Libris ein.

Universitätsbibliothekarin Kate Robinson sagte dazu: „Die Anforderungen der Bibliothek und unserer Nutzer haben sich im Lauf der Jahre enorm gewandelt. Sobald die neue Lösung implementiert ist, können wir auf die vielen Tabellen verzichten, die wir zur Zeit noch verwenden; außerdem können wir unsere Workflows an die heutigen Anforderungen der Leistungserbringung anpassen, wie zum Beispiel die Verwaltung der Metadaten für E-Book-Sammlungen, und wir werden effizienter Berichte erstellen können, die uns bei der effektiveren Verwaltung von Kosten und Sammlungen helfen werden.“

Frau Robinson fährt fort: „Da wir bereits seit dem Jahr 2004 den SFX® Linkresolver, die Discovery-Lösung Primo® mit dem Primo Central Index und den bX Article Recommender einsetzen, wissen wir, dass Ex Libris wirklich auf seine Kunden eingeht. Alma, die Bibliotheksmanagementlösung der nächsten Generation, ist ausgereift und wird sich in Zukunft parallel zu unseren Anforderungen weiterentwickeln. Wir freuen uns sehr darauf, zum Ideenaustausch zwischen den Mitgliedern der aktiven Nutzer- und Entwicklergemeinschaft beizutragen und davon zu profitieren.“

„Durch Alma, Primo und Leganto werden unsere Backoffice-Workflows und Frontend-Schnittstellen nahtlos integriert. Auch werden wir unser strategisches Ziel, durch exzellenten Service rund um die Uhr Zugang zum weltweiten Wissen zu bieten und die Lehre und Forschung der University of Bath voranzutreiben, besser erreichen können“, fügt Frau Robinson hinzu.

Leganto, das neueste Produkt von Ex Libris, ist eine unabhängige, cloudgestützte Lösung zum Erstellen, Verwalten, Bewerten, Nutzen und Teilen von Kurslektürelisten. Leganto erleichtert die Kollaboration zwischen Lehrkräften, Bibliothekaren und Studierenden, und unterstützt die Bibliothek dabei, ein aktiverer Partner bei Lehr- und Lernprozessen zu werden, Urheberrechtsaspekte besser zu berücksichtigen und Sammlungen auf Grundlage der akademischen Ziele der Universität zu entwickeln.

„Ich freue mich sehr, die University of Bath in der europäischen Gemeinschaft der Alma- und Leganto-Nutzer begrüßen zu dürfen“, so Ofer Mosseri, VP und General Manager von Ex Libris Europe. „Das Interesse an Leganto als Lektürelistenlösung der nächsten Generation nimmt in Europa stetig zu. Zusammen mit Alma und Primo erhält die Bibliothek der University of Bath eine kollaborative und effiziente End-to-End-Bibliothekslösung für die Unterstützung von Lehrkräften, Studierenden und Forschenden.“