19. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Böhlau Verlag wird Teil der Verlagsgruppe Vandenhoeck & Ruprecht

Die beiden konzern-unabhängigen Traditionsverlage Böhlau und Vandenhoeck & Ruprecht (V&R) schließen sich zusammen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 übernimmt V&R die Geschäftsanteile des Böhlau Verlags.

Anlass für den Zusammenschluss ist der Generationswechsel im Hause Böhlau: Seniorverleger Dr. Peter Rauch möchte sich aus dem Geschäft zurückziehen, Juniorverleger Johannes Rauch hat andere berufliche Ambitionen. »Wir haben deshalb nach einem Verlagspartner Ausschau gehalten, der dieselben Werte vertritt wie wir«, so Dr. Peter Rauch. »Die individuelle und persönliche Autorenbetreuung war uns besonders wichtig. Wir möchten unsere Autoren und die uns anvertrauten Inhalte auch in Zukunft in guten Händen wissen, und V&R ist der Partner unseres Vertrauens.«

»Es ist eine ungewöhnliche Erfahrung für uns, einmal der Juniorpartner zu sein«, sagt Carola Müller. Die Anfänge des Böhlau Verlags gehen auf die Weimarer Hofdruckerei von 1624 zurück, während V&R im Kontext der Universitätsgründung in Göttingen 1735 entstanden ist. Gemeinsames Ziel war und ist die Wahrung der Konzernunabhängigkeit. »Gemeinsam stark!«, so lautet das Motto dieses Zusammenschlusses. Insbesondere durch die neue Partnerschaft zwischen dem Böhlau Verlag und Vienna University Press, einem Imprint der V&R-Tochter V&R unipress GmbH, ergeben sich spannende Möglichkeiten auf dem österreichischen Markt.

»Böhlau und Vandenhoeck ergänzen einander im wissenschaftlichen Buchprogramm hervorragend und für beide Lektorate entstehen gute neue Rahmenbedingungen für eine gemeinsame Programmentwicklung«, meint Carola Müller. »Zudem können wir zukünftig die Investitionen für technische Innovationen bündeln und Synergie-Effekte nutzen.«

»Die V&R-Verlagsgruppe rundet sich«, so Carola Müller. Erst vor drei Monaten war bekannt gegeben geworden, dass V&R das wissenschaftlich-theologische Programm der Neukirchener Verlagsgesellschaft übernimmt. Zur Verlagsgruppe V&R gehören damit: Vandenhoeck & Ruprecht, Vandenhoeck & Ruprecht LLC, Böhlau, Neukirchener Theologie, V&R unipress mit Vienna University Press, Bonn University Press, Mainz University Press, Osnabrücker Universitätsverlag.