24. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Professionshøjskolen Metropol und University College Capital
optimieren einheitliches Ressourcenmanagement mit Ex Libris Alma

Die beiden Hochschulen sind die ersten akademischen Einrichtungen in Dänemark,
die sich für diese führende Bibliotheksmanagementplattform entscheiden

Ex Libris®, a ProQuest Company, gibt bekannt, dass zwei Hochschulen in Kopenhagen – die Professionshøjskolen Metropol und das University College Capital (UCC) – die ersten dänischen Hochschulen sein werden, die die Bibliotheksmanagementplattform Ex Libris Alma® implementieren.

Peter Flodin, Bibliotheksdirektor der Metropol, sagte: „Bis jetzt haben wir die Open-Source-Lösung Integra ILS und Artesis Web von DBC eingesetzt, die jedoch ihren Support eingestellt haben. Da wir die Nutzung elektronischer und digitaler Ressourcen vorantreiben wollen, benötigen wir eine Plattform, die mit unserem rasant wachsenden Bestand an E-Ressourcen mithalten kann. Außerdem sind wir uns sicher, dass wir von Ex Libris auch auf langfristig erstklassigen Support erhalten.“

Palle Bergendorff, Bibliotheksdirektor des UCC, sagte: „Derzeit können wir unseren Nutzern keine einheitliche Rechercheerfahrung bieten, weil wir für lokale Printmaterialien einen anderen Dienst verwenden als für unsere elektronischen Ressourcen. Standardmäßig wird die Suche im Printressourcen-Dienst ausgeführt, weshalb gerade einmal 3 % unserer Nutzer die E-Ressourcen über den anderen Dienst durchsuchen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, uns das bewährte Ressourcenmanagement für Print- und digitale Ressourcen von Alma sowie die Funktionen von Primo zunutze zu machen.“

Die Hochschulen UCC und Metropol profitieren darüber hinaus beide von den statistischen Informationen, die Alma und Primo bereitstellen. Dank dieser Daten können die Bibliotheken ihre Bestände optimieren, die Rechercheerfahrung ihrer Nutzer verbessern und ihren Wert für die Hochschulen demonstrieren. Das UCC und die Metropol freuen sich außerdem auf die Möglichkeit, mit anderen Bibliotheken in Kopenhagen und ganz Dänemark zusammenzuarbeiten.

„Wir möchten vor allem Daten mit anderen Alma-Kunden austauschen“, so Flodin. „Als offene, cloudgestützte Plattform macht Alma die Zusammenarbeit, das Lernen von anderen Institutionen und den Daten- und Wissensaustausch sehr viel einfacher.“

Ofer Mosseri, VP und General Manager von Ex Libris EMEA, sagte: „Wir freuen uns sehr, die Hochschulen Metropol und UCC als unsere ersten akademischen Kunden in Dänemark in der stetig wachsenden Gemeinschaft der Alma-Nutzer in Nordeuropa willkommen zu heißen.“

http://www.phmetropol.dk/English
https://ucc.dk/international
www.exlibrisgroup.com