27. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

Eine App zum Auffinden aktueller wissenschaftlicher Publikationen

Ein Forscher hat wenig Zeit, nach den jüngsten wissenschaftlichen Publikationen zu suchen, um über die neuesten Fortschritte in seinem Bereich informiert zu bleiben. Das Lyoner Start-up DSRT, in Partnerschaft mit dem Labor für Technologien in der Mikroelektronik (LTM – CNRS/Grenoble-Alpes Universität), hat aus diesem Grund die App Peerus entwickelt, die mittels künstlicher Intelligenz diese Aufgabe automatisiert.

Peerus ist eine kostenlose App, deren Arbeitsweise auf dem maschinellen Lernen basiert. Durch die Publikationen, über die der Forscher bereits verfügt, identifiziert sie in Echtzeit die neuesten und relevantesten Publikationen in 2000 hochrangingen Zeitungen nach Kriterien wie dem Thema einer Zeitung, den Autoren oder Schlüsselwörtern. Basierend auf diesen Informationen filtert ein Algorithmus, der diese Informationen mit einem künstlichen neuronalen Netz verarbeitet, das Suchfeld und passt es den Bedürfnissen an. Zudem sind die Benutzereinstellungen veränderbar, um die Suche detaillierter und personalisierter zu gestalten.

Quelle: “Peerus : une application web spécialisée dans la veille scientifique”, Pressemitteilung des CNRS, 14.12.2016 –

http://www.cnrs.fr/insis/recherche/actualites-institutionnelles/2016/12/peerus.h
http://www.wissenschaft-frankreich.de