22. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter kooperiert mit dem ANKOS-Konsortium in der Türkei

Zugang zu De Gruyter-Inhalten für führende türkische Universitäten

De Gruyter und das türkische Konsortium ANKOS haben für 2017 eine Vereinbarung unterschrieben: Diese Vereinbarung deckt alle Campusse der führenden türkischen Universitäten ab: Universität Istanbul, die Koç Üniversitesi, die Anadolu-Universität, die Technische Universität Istanbul, die Usak Üniversitesi und die Bosporus-Universität.

Über 140.000 StudentInnen, Lehrkräfte, wissenschaftliche MitarbeiterInnen und Angestellte können ab sofort auf verschiedenste De Gruyter eJournal Kollektionen des Jahrgangs 2017 zugreifen.

Die drei größten Institutionen haben Zugriff auf das Gesamtportfolio von De Gruyter, während die kleineren Universitäten sich entweder für Geistes- und Humanwissenschaften oder Naturwissenschaften entschieden haben.

„Diese Kooperation ist ein guter Start für unsere breitgefächerten und fortlaufenden Vorhaben in der Türkei. Die Türkei ist durch eine große Anzahl an exzellenten Universitäten und wissenschaftlichen Institutionen begünstigt, in denen wertvolle Forschung betrieben wird und wir werden sowohl geschäftlichen wie auch redaktionellen Möglichkeiten einer Partnerschaft nachgehen.“ sagt Ben Ashcroft, Vice President Sales & Marketing bei De Gruyter.

“Wir freuen uns sehr darüber mit dem ANKOS Konsortium zusammenarbeiten zu können und so wertvolle Inhalte für türkische Wissenschaftler, Akademiker und Studenten zugänglich zu machen. Wir hoffen, dass diese für beide Seiten vorteilhafte Kooperation zukunftsträchtig ist.“ sagte Deniz Can Kurt, Sales Manager für die Türkei, den Nahen Osten und Afrika.

www.degruyter.com