13. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die University of Edinburgh entscheidet sich für die Literaturlistenlösung Ex Libris Leganto,
um ihr Serviceangebot für Lehrkräfte und Studierende zu verbessern

Leganto wird eine entscheidende Rolle beim strategischen Kursbestandsprogramm der Bibliothek spielen

Ex Libris®, a ProQuest Company, gibt bekannt, dass sich die University of Edinburgh für die Literaturlistenlösung Ex Libris LegantoSM entschieden hat, um die Erstellung, Bereitstellung und Verwendung von Ressourcenlisten zu vereinfachen.

Die Universität bietet bereits Online-Ressourcenlisten über ihren Ressourcenlistendienst an, und die Verwendung dieser Listen nimmt über die gesamte Universität hinweg zu. Die bisher erforderlichen komplexen Workflows zur Verwaltung dieser Listen führten zu doppelter Arbeit, Engpässen in der Erstellung von Literaturlisten und Ressourcen sowie zu Verzögerungen bei der Bereitstellung dieser Ressourcen vor dem Beginn des neuen Semesters.

Angela Laurins, Library Learning Services Manager, sagte: „Der Ressourcenlistendienst ist Teil des Kursbestandsprogramms, das wiederum einer der Schwerpunkte der Bibliothek für den Zeitraum 2016-2019 darstellt. Dieses Programm zielt darauf, die Lehr- und Lernerfahrung der Universität durch die kostengünstige Ausweitung der Ressourcenverfügbarkeit und die Vereinfachung der Empfehlung von Ressourcen zu verbessern.

Im Anschluss an ein strenges Auswahlverfahren haben wir uns für Leganto entschieden, das unsere bisherige Literaturlistenlösung Talis Aspire ersetzen wird. Wir sind davon überzeugt, dass die Bibliothek durch Leganto die Möglichkeit erhält, ein stetig wachsendes Serviceangebot effizient und schnell umzusetzen, sowie neue Chancen zur Förderung der Verwendung des Ressourcenlistendienstes durch die Studierenden und Lehrkräfte zu nutzen.“

Einer der wesentlichen Faktoren bei der Auswahl von Leganto durch die Universität war die Anbindung an die Bibliotheksdienstplattform Ex Libris Alma® sowie die Discovery- und Delivery-Lösung Ex Libris Primo®, wodurch die Workflows der Bibliothek vereinfacht und die Effizienz in der Bereitstellung von Kursmaterialien optimiert werden. Die Lehrkräfte und Studierenden werden davon profitieren, dass sie Kursmaterialien einfacher anfordern und abrufen können. Eine umfassende Analyse in Form von vordefinierten Berichten und Dashboards stellt Informationen über die Nutzung von Literaturlisten und anderen Listenelementen zur Verfügung, die wiederum die Grundlage für die Entscheidungen der Bibliothek bilden können.

Ofer Mosseri, Corporate Vice President und General Manager von Ex Libris EMEA, sagte: „Ich freue mich sehr, dass sich die University of Edinburgh mit Leganto für eine Lösung entschieden hat. Leganto hat sich bereits darin bewährt, Bibliothekaren die engere Zusammenarbeit mit ihren in der Lehre tätigen Kollegen im Lehrprozess zu ermöglichen und Ressourcenlisten zu erstellen, die den Erfolg der Studierenden in den Mittelpunkt stellen.“

www.exlibrisgroup.com