27. Mai 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2022 (Mai 2022) lesen Sie u.a.:

  • Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bib­lio­theken rasant zu
  • Ukraine-Krieg verstärkt Informationsbedürfnis und erhöht die Sorge vor Cyberangriffen?
  • Die Auswirkungen von nicht-linearen Texten, Hyperlinks und oberflächlichem Lesen auf das Textverständnis
  • Mobiltechnologie und ihre Folgen für den Lärmpegel in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • KI: immer schneller, besser und kostengünstiger, aber ethische Bedenken nehmen ebenfalls zu
  • Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit
  • Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 2 / 2022

BUCHWISSEN­SCHAFTEN
Bedroht! Geschichte der Zerstörung und Bewahrung des Wissens

RECHT
Juristen jüdischer Herkunft | Betriebs­verfassungsgesetz | Insolvenzrecht | Zivilprozessrecht| Arbeitsrecht | Bürgerliches Recht

LANDESKUNDE
Russland und Zentralasien | Türkei | Japan | Iran | Bangladesch

MEDIZIN | GESUNDHEIT
Ernährungspolitik. Lebensmittellobby

uvm

transcript macht über Knowledge Unlatched 200 Bücher Open Access verfügbar

Titel aus der Politikwissenschaft weltweit kostenfrei nutzbar

transcript macht anlässlich der internationalen Open Access-Woche 200 Titel aus den Bereichen Politik- und Sozialwissenschaften über Knowledge Unlatched (KU) verfügbar. Zudem hat sich der Verlag entschieden, ab 2018 alle Neuerscheinungen im Bereich Politikwissenschaft, in dem transcript eine führende Marktposition in Deutschland hat, über das Crowdfunding von KU für die Leser kostenlos verfügbar zu machen.  

transcript ist damit einer der ersten Verlage weltweit, der der Forderung von Bibliotheken nachkommt, nicht nur Einzeltitel, sondern ganze Programme open zu machen. „Open Access ist für uns einer der wichtigsten Trends im wissenschaftlichen Publizieren, und nachdem wir bereits früher rund 400 Titel mit sehr guter Resonanz frei verfügbar gemacht haben, ist der Schritt jetzt nur folgerichtig“, so Dr. Karin Werner, Geschäftsführerin bei Transcript. „Wir freuen uns, das Knowledge Unlatched uns mit seinen Open Services hilft, die Nutzung der Inhalte weltweit zu maximieren, und setzen mit der Aktion für unsere Novitäten ab dem kommenden Jahr auf die Unterstützung von Bibliotheken weltweit.“  

„Transcript macht einen mutigen Schritt, indem es einen gesamten Programmbereich rückwirkend und künftig OA macht“, freut sich Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von Knowledge Unlatched. „Der Verlag nimmt damit eine Forderung aus Bibliotheken auf, die wir mit KU Open Services sehr gern unterstützen.“  

Während das Modell von Knowledge Unlatched über Crowdfunding vor allem eine Finanzierungskomponente vorsieht, nutzt transcript bei der Freischaltung der 200 Backlist-Titel Daten- und Marketingservices, für Bibliotheken fallen keine Kosten an. Für die etwa 30 Neuerscheinungen im Bereich Politikwissenschaft jährlich wird Bibliotheken ab Januar 2018 über KU ein Crowdfunding-Paket angeboten werden. Die enthaltenen Titel erscheinen in englischer und deutscher Sprache.  

www.transcript-verlag.de
www.knowledgeunlatched.org