22. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Die Lernende Bibliothek / la biblioteca apprende 2009

Wissensklau, Unvermögen oder Paradigmenwechsel?

Aktuelle Herausforderungen für die Bibliothek und ihre Partner im Prozess des wissenschaftlichen Arbeitens

6.-9. September 2009, Chur (CH)

Die Fachtagung „Die Lernende Bibliothek“ findet 2009 zum vierten Mal statt, erstmals in der Schweiz. Nach Innsbruck („Die Teaching Library“, 2007) fragt die diesjährige Tagung nach dem wissenschaftlichen Arbeiten im digitalen Umfeld: „Wissensklau, Unvermögen oder Paradigmenwechsel?“ - Wie verändern sich die Parameter des wissenschaftlichen Arbeitens? Wie gross ist das Problem des Wissensklaus? Kann man sich dagegen schützen? Und besonders: Welche Rolle kommt dabei den Bibliotheken zu? Das sind zentrale Fragen, die an der „Lernenden Bibliothek“ in Chur diskutiert werden.

Neben Bibliothekarinnen und Bibliothekaren richtet sich die Tagung diesmal auch an Dozierende an Universitäten und Fachhochschulen, Lehrkräfte aus vor-universitären Ausbildungsstufen, E-Learning- und Software-Spezialisten, Mitarbeitende von Rektoraten, Stabsstellen und Rechtsdiensten an Hochschulen, Vertreter von wissenschaftlichen Buch- und Zeitschriftenverlagen, Wissenschaftsverbänden, Fachgesellschaften sowie weitere Interessierte.

Träger der Lernenden Bibliothek sind sieben Berufsverbände aus Deutschland (VDB, BIB), Österreich (VÖB, BVÖ), Italien (BVS, AIB) und der Schweiz (BIS). Gastgeberin ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, Anbieterin des Fachhochschulstudiums Informationswissenschaft in der deutschsprachigen Schweiz. Tagungssprachen sind Deutsch und Italienisch, mit Simultanübersetzung.

Programm, Abstracts, Registrierung: www.lernendebibliothek2009.ch