8. März 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe
10/2020 - 1/2021 (Jan./Feb. 2021)
lesen Sie u.a.:

  • Vergleichsstudie zu Abstract-Datenbanken
  • Untersuchung zur bibliothekarischen Berufspraxis in Deutschland
  • Eine neue Generation von Metadaten für Bibliotheken wird gesucht
  • Künstliche Intelligenz aus der Sicht von Informationsfachleuten
  • It was twenty years ago... Happy Birthday, Wikipedia!
  • Zurückgezogene wissenschaftliche Arbeiten leben häufig weiter
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 1 / 2021

RECHT

  • Covid-19-Pandemie im Spiegel juristischer Fachliteratur
  • Pandemiestrafrecht
  • Arbeitsrecht

ZEITGESCHICHTE

  • Fritz Bauer und Achtundsechzig
  • Josef Wirmer – Die Wiederherstellung der Herrschaft des Rechts

MEDIEN | ZEITUNGEN

  • Neue Zürcher Zeitung
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • Hannoverscher Anzeiger

LANDESKUNDE

    Japan

VERLAGE

  • Schott Music Group
  • S. Fischer
  • 75 Jahre Evangelische Verlagsanstalt

BUCH- UND BIBLIOTHEKSWISSENSCHAFTEN

uvm

Einer für alles – mit dem ScanStudio A1 unterschiedlichste Originale digitalisieren

Zeutschel stellt eine neue Lösung für den universellen Einsatz in Digitalisierungsprojekten vor. Das ScanStudio A1 ist Aufsichtscansystem und Fotostudio in einem und verarbeitet eine Vielzahl an Vorlagen - von Briefmarke und Kleinbildfilm über wertvolle Bücher und Manuskripte bis hin zu Landkarten, historischen Zeitschriftenbänden und Luftbildaufnahmen. Dabei entsprechen die Bildergebnisse höchsten Qualitätsstandards nach Metamorfoze, FADGI und ISO 19264. Gleichzeitig bietet das ScanStudio A1 eine Vielzahl von leicht wechselbaren Vorlagentischen mit dem Zeutschel "Roll-In/Roll-Out" Wechselsystem. Die automatische A1-Buchwippe für Vorlagen bis zu 50 cm Buchdicke im Zusammenspiel mit der Digitalisierungssoftware OmniScan vereint höchste Produktivität und einfachste Bedienung.

Das System ist die A1-Version des letzten Jahres vorgestellten ScanStudios. Es enthält eine Scanner-Basiseinheit, bestehend aus einer eigenentwickelten Kamera mit digitalem Rückteil von PhaseOne. Mit der stufenlosen optischen Zoomfunktion lassen sich alle Vorlagenformate in höchster Qualität digitalisieren. Weitere Bestandteile sind eine vorlagenschonende LED-Beleuchtung und die in vielen Projekten bewährte A1-Buchwippe mit selbstöffnender Glasplatte und automatischer Scanfunktion. Das Zeutschel ScanStudio A1 zeichnet sich durch seinen modularen Aufbau aus, der eine größtmögliche Flexibilität im Einsatz erlaubt. So sind optional Wechselobjektive unter anderem für Makroaufnahmen sowie das komplette Portfolio an Zeutschel Aufnahmesystemen erhältlich, darunter ein rollbarer Durchlichttisch für Filme, Dias und Glasnegative. Es ist ab sofort lieferbar.

„Das Zeutschel ScanStudio wurde von Beginn an auch für Großformate entwickelt, zunächst jedoch in der A2-Version auf den Markt gebracht. Optional gab es bereits ein Zusatzkit A1, das sich seit der Produkteinführung 2017 einer sehr großen Nachfrage erfreute und bei 40 Prozent aller Installationen zum Einsatz kommt. Deshalb haben wir uns entschlossen, eine eigene A1-Version anzubieten", erläutert Jörg Vogler, Geschäftsführer der Zeutschel GmbH und fährt fort: „Anwender aus Archiven, Bibliotheken und Museen erhalten mit dem ScanStudio A1 eine neue Generation von universell einsetzbaren Aufsichtscansystemen. Erstmals ist es möglich, mit nur einem Gerät alle Originale digital zu verarbeiten und das in höchster standardisierter Aufnahmequalität".

Bis zum Format A1 Richtlinien-konform
So erfüllt das Zeutschel ScanStudio A1 die strengen Vorgaben bekannter Richtlinien und Standards für die Bildqualität. Bei A2-Vorlagen lassen sich Bildresultate gemäß Metamorfoze Full und FADGI-4 Star erzielen. Die Imagequalität im A1-Format entspricht FADGI-3 Star und Metamorfoze Light. Mit dieser hohen Bildqualität ist das Aufnahmesystem auch konform zum neuen ISO 19264-Standard.

Um diese zu erreichen, sind Kamera und Wechselobjektive optimal auf die digitalen Rückteile von PhaseOne abgestimmt. Zudem besitzt das ScanStudio A1 eine für die Kulturgutdigitalisierung konzipierte LED-Beleuchtung, die die Vorlagen optimal ausleuchtet, sodass zum Beispiel Schatten im Buchfalz oder Schlagschatten auf Münzen verhindert werden. Zusätzlich erfolgt der Betrieb der LED-Lampen gedimmt. Nur für den Scan wird die volle Beleuchtungsstärke kurz aktiviert. Das sorgt für maximale Vorlagenschonung und Bedienergonomie.

Vielfalt an Aufnahmesystemen
Die mitgelieferte Buchwippe OT 180 H 35 ermöglicht eine schonende und effiziente Digitalisierung aller Vorlagen bis A1-Überformat. Zu diesem Zweck ist die Buchwippe mit einer selbstöffnenden Glasplatte, verschiebbaren, selbstausgleichenden Buchauflageplatten und einer zuschaltbaren Scanautomatik ausgestattet. Für ein einfaches und ergonomisches Arbeiten sorgen die große Beinfreiheit und solide Fußschalter.

Die A1-Buchwippe ist als leicht wechselbarer Rolltisch konzipiert und kann somit einfach durch andere optional erhältliche Aufnahmesysteme ausgetauscht werden (Roll-In/Roll-Out). Dazu gehören weitere Buchwippen und eine Durchlichteinheit mit Vorlagenhalterungen für Standard-Filmformate und Glasnegative.