6. Dezember 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 8/2022 (Nov./Dez. 2022) lesen Sie u.a.:

  • Wohin entwickelt sich das Peer-Review-Verfahren?
  • Entwicklung eines Leitfadens für Lehrkräfte zur Evaluierung von Fachzeitschriften
  • Studie zum Vertrauen in das globale Wissenschaftssystem
  • Globale Digital-Trends
  • Globaler Open-Access-Zeitschriftenmarkt hat auch 2021 von COVID-19 profitiert
  • EBSCO prognostiziert für 2023 verhältnismäßig moderate Steigerungen bei den Zeitschriftenpreisen
  • Open Science ist kein Selbstläufer
  • „Prominente“ Verzerrungen
    beim Peer-Review-Verfahren
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2022

KUNST | FOTOGRAFIE
Utopie auf Platte

LANDESKUNDE

  • Letzte Geheimnisse des Orients
  • Russland | Putin

PHILOSOPHIE
Ökonomie bei Platon

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Alexander von Humboldt:
Geographie der Pflanzen

RECHT
Staatsrechtslehrer | Rechtsgeschichte | Verfassungsrecht | Verwaltungsrecht | Insolvenzrecht | Steuerrecht | Umwelt- u. Planungsrecht | Zivilprozessrecht | Bürgerliches Recht | Schuldrecht

VERLAGE
150 Jahre Harrassowitz

BIOGRAFIEN
Frauenspuren

uvm

Springer Nature veröffentlicht Responsible Business Report 2018

CO2-Emissionen um 18% gesenkt

Der Responsible Business Report 2018 von Springer Nature zeigt, wie der größte wissenschaftliche Open Access-Verlag, der auch Nature verlegt und hinter der Marke Macmillan Education steht, Forschung, Bildung und Fachwelt darin unterstützt, erfolgreich zu arbeiten und welche Maßnahmen der Verlag ergreift, um seine Geschäftstätigkeit verantwortungsvoll zu gestalten.

Daniel Ropers, CEO von Springer Nature: „Springer Nature will die Welt durch die Beschleunigung von Wissen positiv verändern. Wir sind überzeugt, dass Forschungserkenntnisse helfen können, die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung zu bewältigen.

Springer Nature veröffentlicht bahnbrechende Fortschritte aus der Klima-, Energie und Nachhaltigkeitsforschung und wir wissen, wie wichtig ein gemeinsames Vorgehen von Organisationen und Einzelpersonen ist, um unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Unsere eigene Geschäftstätigkeit haben wir daher einer genauen Prüfung unterzogen und Maßnahmen ergriffen, die eine solche Reduzierung ermöglichen. Beispielsweise haben wir den Anteil erneuerbarer Energien, die bei Springer Nature eingesetzt werden, verdreifacht und Maßnahmen für mehr Energieeffizienz eingeführt, die unsere CO2-Emissionen um insgesamt18 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr gesenkt haben.“

Der Responsible Business Report 2018 zeigt außerdem auf, wo und inwiefern Springer Nature einen Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der UN liefert.

Mehr Informationen zu “Responsible Business bei Springer Nature” sowie den Bericht 2018 finden Sie hier