24. April 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 2/2024 (März 2024) lesen Sie u.a.:

  • „Need to have”
    statt „nice to have”.
    Die Evolution
    der Daten in der Forschungsliteratur
  • Open-Access-Publikationen: Schlüssel zu höheren Zitationsraten
  • Gen Z und Millennials lieben
    digitale Medien UND Bibliotheken
  • Verliert Google seinen Kompass?
    Durch SEO-Spam werden
    Suchmaschinen zum Bingospiel
  • Die Renaissance des gedruckten Buches: Warum physische Bücher in der digitalen Welt relevant bleiben
  • KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel
  • Die Technologie-Trends des Jahres 2024
  • KI-Policies und Bibliotheken: Ein globaler Überblick und Handlungsempfehlungen
  • Warum Bücherklauen aus der Mode gekommen ist
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

De Gruyter startet die University Press Library

Komplette Bestände, DRM-frei, unbegrenzt nutzbar auf einer Plattform

Die University Press Library ist das Ergebnis eines fünfjährigen Pilotprojekts, das von De Gruyter, den drei renommierten Universitätsverlagen Harvard, Columbia und Princeton sowie dem Bibliotheksnetzwerk LYRASIS und zehn beteiligten Universitätsbibliotheken initiiert wurde. Das Pilotprojekt zielte darauf ab, Erwerb und Nutzung kompletter und DRM-freier eBook-Bestände von Universitätsverlagen sowohl für Verlage als auch für wissenschaftliche Bibliotheken effektiv zu gewährleisten. Die erhobenen Daten inspirierten die Gründung der University Press Library, einem nachhaltigen Modell, das die finanziellen und fachspezifischen Bedürfnisse von Universitätsverlagen und Bibliotheken gleichermaßen in einer zunehmend digitalen Publikationsumgebung erfüllt.

„Die fruchtbare Zusammenarbeit von Universitätsverlagen, Bibliotheken, Konsortien und Partnern in diesen vielen Jahren war bemerkenswert. Wir haben uns verpflichtet, eine nachhaltige und planbare Lösung für alle Beteiligten zu finden; die University Press Library ist das Ergebnis dieser Bemühungen. Aufgrund unserer jüngsten Expansionsmaßnahmen in den USA, können wir nun nicht nur unsere Partnerverlage besser unterstützen, sondern haben auch die Kapazität, mit weiteren Institutionen zusammenzuarbeiten“, sagt Steve Fallon, Vice President Americas and Strategic Partnerships bei De Gruyter.

Als unabhängiger internationaler Wissenschaftsverlag teilt De Gruyter die Ziele und Werte von Universitätsverlagen, Forschung einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen und ist daher besonders erfreut, den wissenschaftlichen Austausch durch diese Plattform zu fördern.

www.degruyter.com