28. Mai 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Covid-19: hub.berlin wird verschoben

Auch Big-Data.AI Summit muss verlegt werden

Die hub.berlin und der Big-Data.AI Summit müssen verschoben werden. Grund dafür ist die zunehmende Verbreitung des neuartigen Coronavirus Covid-19. Das Business-Festival findet nun am 28. und 29. April 2021 in Berlin statt. Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos und der damit gestiegenen Gesundheitsgefahren wurden von den zuständigen Behörden stark gestiegene Sicherheitsanforderungen für die Durchführung eines internationalen Events festgelegt. „Die sichere Durchführung der hub.berlin kann mit Blick auf Covid-19 nicht mehr gewährleistet werden“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Wir danken allen Partnern, Sprechern und Teilnehmern, die ihre Mitwirkung bereits zugesagt hatten, und freuen uns auf eine gemeinsame erfolgreiche hub.berlin im kommenden Jahr.“

Das zweitägige Business-Festival hub.berlin sollte ursprünglich am 1. und 2. April in der Station Berlin unter einem Dach mit dem Big-Data.AI Summit stattfinden, Europas größter Konferenz zu Künstlicher Intelligenz und der Daten-Ökonomie. Erwartet wurden 350 Sprecher und mehr als 10.000 Teilnehmer aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Alle Informationen zur hub.berlin und zum Big-Data.AI Summit gibt es online unter hub.berlin.