18. Juni 2021
  LESETIPPS bei b.i.t.online
  WEITERE NEWS
 
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials
[+]
[X]

In der Ausgabe 4/2021 (Juni 2021) lesen Sie u.a.:

  • Zum Nutzen von Big Deals
  • Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?
  • Neue Ansätze zur Informations­kompetenzvermittlung
  • Außen- und Selbstwahrnehmung von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren als wichtiges Steuerungsinstrument
  • Die Folgen des Wissenschaftstracking – unbekannt, aber nicht ungefährlich
  • Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken
u.v.m.
  fachbuchjournal
[+]
[X]
Ausgabe 3 / 2021

IM FOKUS
Über das Sterben reden

  • Dr. Henning Scherf im Gespräch
  • Eine Buchauswahl zum Thema

LANDESKUNDE
Indien: Geschichte und Gegenwart

KUNST | BIOGRAFIEN
Malerinnen: Talent ist keine Frage des Geschlechts

BETRIEBSWIRTSCHAFT
„Leadership“ ist hip

RECHT
Steuerrecht | Umwelt- und Planungsrecht | Kommentare zum Bürgerlichen Recht | Strafrecht | Juristendeutsch? | Rechtsgeschichten

uvm

Wer haftet beim Verlust von Forschungsdaten?

Hochschulen sind immer häufiger Ziel von Cyberangriffen. Was, wenn dabei Daten entwendet oder verschlüsselt werden? Eine Einordnung der Rechtslage.

Nicht erst seit der Corona-Krise ist IT eine unverzichtbare Voraussetzung für Forschung und Lehre geworden. Einige Forschungsbereiche wären ohne IT kaum denkbar, da die benötigten enormen Datenmengen den Forschenden erst durch Algorithmen erschlossen werden können. In anderen Bereichen sind es die großen Zahlen und komplizierten Berechnungen, die erst dank leistungsfähiger IT eine praktische wissenschaftliche Untersuchung von Theorien erlauben.

https://www.forschung-und-lehre.de/recht/wer-haftet-beim-verlust-von-forschungsdaten-2998/