29. November 2020

Gütesiegel Buchkindergarten:
74 Kindergärten für herausragende Leseförderung ausgezeichnet

Gütesiegel für Leseförderung von klein auf

Bilderbuch-Projektwoche, Büchereifest, Kinderbuch-Tauschbörse oder Ausflüge mit dem „Lesekoffer“: Für ihren herausragenden Einsatz in der frühkindlichen Leseförderung erhalten 74 Kindergärten das Gütesiegel Buchkindergarten. Alle ausgezeichneten Einrichtungen sind unter www.guetesiegel-buchkindergarten.de/preisvergabe-2020/preistraeger-2020 abrufbar. 165 Kindergärten aus ganz Deutschland hatten sich für das Gütesiegel beworben. Mit dem Gütesiegel Buchkindergarten zeichnen der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) Kindergärten aus, in denen frühkindliche Leseförderung mit vielfältigen Aktionen rund ums Lesen, Erzählen und Reimen ein Schwerpunkt der Arbeit ist. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen Umgang mit Büchern, kreative Projekte, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen und Bibliotheken in Kontakt. Das Gütesiegel ist für drei Jahre gültig.

„Buchkindergärten öffnen den Jüngsten die Tür zur Welt der Geschichten und Bücher, sie nehmen sie mit an magische Orte der Sprache und Fantasie. Sie machen neugierig und schaffen damit eine wichtige Grundlage für das Lesen-und Schreibenlernen, für erfolgreiche Bildungsbiografien und schließlich gesellschaftliche Teilhabe. Welchen Beitrag Kindergärten gemeinsam mit Buchhandlungen und Bibliotheken für die frühkindlichen Förderung leisten, möchten wir mit der Auszeichnung Gütesiegel auch im zweiten Jahr sichtbar machen“, sagt Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins.

„Lesen ist die Grundvoraussetzung aller Bildungsprozesse. Zentrale Fähigkeiten für das Erlernen des Lesens werden bereits in den ersten Lebensjahren ausgebildet. Daher ist es von großer Bedeutung, bereits im Kindergartenalter mit der Leseförderung zu beginnen. Dies geht nur in der Zusammenarbeit verschiedener Akteur*innen. Das Gütesiegel Buchkindergarten zeigt eindrücklich, wie Kitas, Bibliotheken und Buchhandlungen gemeinsam frühes Lesen fördern und damit zur Chancengerechtigkeit beitragen“, so Prof. Dr. Andreas Degkwitz, Bundesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes.

Über die Vergabe des Gütesiegels Buchkindergarten entschied eine Fachjury. Die Mitglieder sind: Jutta Bummel (Buchhandlung Eulenspiegel, Hochheim), Meike Betzold (Stadt-und Schulbibliothek, Kelsterbach), Sara Dencescu (Evangelischer Kindergarten Friedensgemeinde, Kelsterbach), Tanja Eger (Buchhandlung Mäx + Moritz, Baden-Baden), Antje Ehmann (Fachjournalistin und Autorin), Christine Hauke-Dreesen (Erzieherin, Buchhändlerin und Literaturpädagogin) und Dr. Stephanie Jentgens (Universität Halle-Wittenberg).

Gedicht von Schirmherr Paul Maar zur Auszeichnung 2020, Buchstaben-Song zur Sprachförderung Der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar ist Schirmherr des Gütesiegels Buchkindergarten. Er gratuliert mit einem Gedicht zur diesjährigen Vergabe: www.guetesiegel-buchkindergarten.de/das-guetesiegel/schirmherr.html

Anlässlich der diesjährigen Auszeichnung veröffentlicht darüber hinaus die Musikgruppe Randale Newtone den Buchstaben-Song „Buntes Buch“, den Kindergärten zur Sprachförderung nutzen können. Der Song ist abrufbar unter: https://youtu.be/CheoKkQsIYk

Das Gütesiegel Buchkindergarten wird 2020 zum zweiten Mal verliehen. Förderer sind die Verlagsgruppe Beltz, der Carlsen Verlag, die Buchhandlung Eulenspiegel (Hochheim am Main), der Moritz Verlag, die Verlagsgruppe Oetinger, die Taunus Sparkasse und Thienemann-Esslinger. Die Interessengruppe Leseförderung des Börsenvereins initiierte das Gütesiegel.

www.guetesiegel-buchkindergarten.de