27. November 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 7/2022 (Oktober 2022) lesen Sie u.a.:

  • Aus Informations­kompetenz wird Digital Literacy
  • Neue Chance für Chatbots in Bibliotheken?
  • Enterprise Search bleibt eine Herausforderung für Unternehmen
  • Die führenden Wissenschaftsverlage
    haben ihre Geschäftsmodelle
    an Open Access angepasst
  • Empfehlungen, um die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft zu stärken
  • Zum Wert von Informationen
  • Internet Economy Report 2022:
    Europa droht digital den Anschluss
    an die USA und China zu verlieren
  • Weiterverkauf von E-Books mittels NFTs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Weiterbildung mit Zertifikat

Neues Kursangebot zum Forschungsdatenmanagement für Berufstätige

ZB MED – Informationszentrum Lebens­wissen­schaften engagiert sich mit Partnern aus Nordrhein-Westfalen in der Weiterbildung. Gemeinsam mit dem Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiter­bildung – ZBIW, der TH Köln und der Landes­initiative für Forschungsdatenmanagement – fdm.nrw hat ZB MED den Zertifikatskurs Forschungsdatenmanagement konzipiert und organisiert. Er richtet sich an Beschäftigte aus wissenschaftsnahen Infrastruktur-Bereichen wie Hochschulbibliotheken oder Rechenzentren sowie aus der aktiven Forschung. Anmeldungen sind bis zum 3. Mai möglich.

„Die Digitalisierung bedingt einen Wandel der Forschung sowie der forschungsnahen Services – Daten in jeglicher Form und teils immensem Umfang sind entscheidend im wissenschaftlichen Erkenntnisprozess“, erklärt Prof. Dr. Konrad Förstner, bei ZB MED Leiter des Bereiches Data Science and Services mit einer Professor an der TH Köln. „Auf allen Ebenen sind Data und Information Literacy Schlüsselkompetenzen. Dies macht neue Berufsbilder, Studiengänge und Ausbildungswege erforderlich“, ergänzt Prof. Dr. Mirjam Blümm vom Institut für Informationswissenschaft und Advanced Media Institute der TH Köln. Gemeinsam haben sie die wissenschaftliche Leitung des Kurses inne. Die fachliche Leitung liegt bei fdm.nrw und Birte Lindstädt von ZB MED.

Der Zertifikatskurs beinhaltet die verschiedenen Bereiche des Forschungsdatenmanagements. Das thematische Spektrum reicht vom Forschungsdaten-Lebenszyklus, spezifischen Datentypen und Forschungsprozessen in unterschiedlichen Fachgebieten, Open Science, Beratungsansätzen, Forschungsprojektmanagement über die technische Infrastruktur und Metadaten bis hin zu nachhaltigem Datenmanagement und relevanten rechtlichen Aspekten.

Die zehnmonatige Weiterbildung startet erstmals im August 2021 und ist als Blended-Learning-Kurs konzipiert, bei dem sich (virtuelle) Präsenz- und E-Learning-Phasen abwechseln. Es können maximal 15 Teilnehmer:innen aus Nordrhein-Westfalen zugelassen werden. Die Kursgebühr beträgt 2.500 Euro. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW stellt Stipendien für die Teilnahme zur Verfügung.

Weiterführende Informationen zum Zertifikatskurs:
https://www.th-koeln.de/weiterbildung/zertifikatskursforschungsdatenmanagement_ 82048.php

Interview mit Birte Lindstädt über den Zertifikatskurs: https://youtu.be/QbOC9OP6T8

zum ZBIW: https://www.th-koeln.de/weiterbildung/zbiw_5865.php
zu fdm.nrw: https://www.fdm.nrw/
zur TH Köln: https://www.th-koeln.de/