14. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Bibliotheksverbünde dokumentieren ihre Formatanwendung online

Die Arbeitsgruppe Kooperative Verbundanwendungen hat Verabredungen für eine einheitliche Anwendung des MARC-21-Formates im DACH-Raum getroffen und diese auf einer Website (http://www.agkva.org) veröffentlicht. In der Arbeitsgruppe sind die Bibliotheksverbünde Deutschlands, Österreichs und der Schweiz sowie die Deutsche Nationalbibliothek und die Zeitschriftendatenbank zusammengeschlossen. Die AG ist eine Untergruppe der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme, die der Gruppe regelmäßig Aufgaben aus den Bereichen Workflow-Harmonisierungen und Erarbeiten von Best Practices zuweist.

Mit der grundlegend überarbeiteten MARC-21-Dokumentation beschreiben die Verbünde und Institutionen das Lieferformat, mit dem sie untereinander Metadaten austauschen, und in dem sie auch anderen Partnern Metadaten zur Verfügung stellen. Für Datenlieferanten stellt die Dokumentation eine Orientierung dar, wie sie ihr Lieferformat ausgestalten müssen, damit die empfangenden Einrichtungen diese mit vorhandenen Standardschnittstellen möglichst problemlos verarbeiten können. Dabei ist die MARC-Dokumentation der AGKVA als komplementär zur originären MARC-Dokumentation der Library of Congress zu verstehen: Letztere beschreibt das gesamte Format mit all seinen Verwendungsmöglichkeiten, während die Dokumentation der Verbünde Verabredungen bezüglich der Wahl unter verschiedenen Optionen, der Nutzung bestimmter Terminologien, der Verteilung der Erschließungselemente auf die Felder und Subfelder sowie die Nutzung von anwenderspezifischen Feldern enthält.

Die Verabredungen für das Lieferformat im DACH-Raum werden in drei Abschnitten präsentiert: Allgemeine Festlegungen - Feldspezifische Festlegungen - Ressourcenspezifische Festlegungen. Unter den feldspezifischen Festlegungen finden sich beispielsweise erst jüngst getroffene Verabredungen für die Lieferung von Informationen über Bestandsschutzmaßnahmen wie Digitalisierung oder Entsäuerung unter Verwendung einer spezifischen Terminologie. Die im DACH-Raum traditionell verwendete hierarchische Beschreibung von mehrteiligen Monografien unter Verwendung von MARC 21 ist eines der Themen, das in den ressourcenspezifischen Festlegungen ausführlich erläutert wird.

Erstmals hat die Arbeitsgruppe Kooperative Verbundanwendungen für eine Veröffentlichung ein Online-Format gewählt. Die Gruppe verspricht sich (und den Nutzer*innen der Dokumentation) davon eine verbesserte Aktualität. Änderungen oder Ergänzungen einzelner Festlegungen oder die Aufnahme neuer Kategorien und Sachverhalte können so in einem permanent laufenden Prozess ohne größeren Aufwand regelmäßig in die Website eingebracht werden. Deshalb wurde jede einzelne Seite - ähnlich wie auch in der Original-MARC-Dokumentation - mit einem Datum des Standes versehen. Größere inhaltliche Änderungen an einzelnen Seiten werden künftig in einer Änderungshistorie dokumentiert.

Arbeitsgruppe Kooperative Verbundanwendungen der Arbeitsgemeinschaft der Verbundsysteme
c/o Sekretariat der AGV bei der Deutschen Nationalbibliothek
Adickesallee 1
60322 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: + 49 69 1525-0
E-Mail: agv_sekretariat@dnb.de
Internet: https://www.dnb.de/agv