29. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

ZB MED und DFG finanzieren Zugang zur renommierten Cochrane
Datenbank für über 650 000 Studierende und Wissenschaftler

Die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) - finanziert seit kurzem gemeinsam mit der Universitätsbibliothek Frankfurt – gestützt durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - den Zugang zur Cochrane Library. Ein entsprechender Vertrag wurde im März 2010 mit dem Wiley Verlag abgeschlossen. Dadurch wird jetzt 650.000 Studierenden und Fakultäten an 47 Universitäten in Deutschland der Zugang zu evidenzbasierten Gesundheitsdatenbanken ermöglicht. Über einen Zeitraum von zehn Jahren sind die Bestände der Cochrane Library elektronisch zugreifbar. Die ZB MED beteiligt sich mit € 59.000,- jährlich.

Die international bekannte Cochrane-Bibliothek beinhaltet eine Sammlung von evidenzbasierten medizinischen Datenbanken, die regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden. Sie unterstützt Mediziner bei Entscheidungen über ihre jeweiligen Behandlungsmethoden.

Jahrelanges Forschen, Evaluieren und Begutachten relevanter wissenschaftlicher Informationen durch Mitarbeiter der Cochrane Review Groups ermöglichen medizinisches Lernen und Praktizieren auf höchstem Niveau. Randomisierte Doppelblindstudien sorgen für optimale Diagnose und Therapie.

Die Cochrane Library ist für Universitäten unter www.thecochranelibrary.com zugänglich.

Die ZB MED, finanziert aus Mitteln der Länder und des Bundes, ist eine unabhängige und überparteiliche, öffentliche Einrichtung. In den fast 40 Jahren ihres Bestehens hat sie sich zur weltweit zweitgrößten Fachbibliothek für die Fächer Medizin, Gesundheit, Ernährung, Umwelt und Agrar entwickelt.

Neben der klassischen Literaturversorgung engagiert sich die ZB MED in verschiedenen Projekten zur Entwicklung, Erschließung, Vermittlung und Publikation elektronischer Literatur, Primärdaten und Forschungsergebnissen. Sie ist eine wissenschaftliche Informationsinfrastruktureinrichtung der Leibniz- Gemeinschaft und ein unverzichtbarer Teil des Wissenschaftsstandorts Deutschland.