19. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Judy Verses wird President, Academic and Government Markets bei Elsevier

Elsevier, ein weltweit führendes Unternehmen für wissenschaftliches Publizieren und Information-Analytics, freut sich bekannt zu geben, dass Judy Verses in die neu geschaffene Position President, Academic and Government Markets berufen wurde. Frau Verses wird ihre Position in der Geschäftsführung von Elsevier unter CEO Kumsal Bayazit am 2. Mai 2022 mit Sitz in Amsterdam antreten.

Frau Verses wird Elseviers globale Strategie in den Bereichen Produktentwicklung, Vertrieb, Marketing, akademische Beziehungen und Research Intelligence verantworten, um den Anforderungen der Wissenschafts-Community, Politik und Förderorganisationen zu entsprechen. Sie wird maßgeblich dazu beitragen, das umfangreiche Open Access (OA) Angebot von Elsevier auszubauen. Derzeit umfasst das Portfolio über 600 Zeitschriften mit vollständigem Gold Open Access, mehr als 2.000 Institutionen auf der ganzen Welt, die von transformativen OA-Vereinbarungen profitieren sowie etwa 119.000 OA-Artikel, die allein im Jahr 2021 veröffentlicht wurden. Zudem wird sie für das breite Produktportfolio des Unternehmens verantwortlich sein, das sich an Wissenschaftseinrichtungen und Ministerien richtet, darunter:

  • ScienceDirect, die weltweit größte Plattform für peer-reviewte wissenschaftliche und medizinische Fachliteratur mit mehr als 19 Millionen Inhalten aus 4.400 Zeitschriften und 43.000 E-Books.
  • Scopus, eine von Expert*innen kuratierte Abstrakt- und Zitationsdatenbank mit Inhalten aus mehr als 27.000 Zeitschriften und 7.000 Verlagen, die Forschenden hilft, globales Wissen in allen Disziplinen zu verfolgen und zu erschließen.
  • SciVal, ein webbasiertes Analysetool, das Einblicke in die Forschungsleistung von über 20.000 universitären, außeruniversitären, industrielle sowie staatliche Forschungseinrichtungen bietet.
  • Pure, ein Forschungsinformationssystem, das interne Berichterstattung, Compliance und Verwaltung in Forschungsinstitutionen optimiert und so evidenzbasierte Entscheidungen ermöglicht.
  • Digital Commons, ein führendes Repository-System für wissenschaftliche Einrichtungen, mit einem breiten Spektrum an Modulen, die das Verwalten und Veröffentlichen von wissenschaftlichen Leistungen erleichtert und deren Sichtbarkeit erhöht.

Frau Verses bisherige berufliche Laufbahn spiegelt ihre Überzeugung wider, dass Wissen zu gesellschaftlichem Wandel beitragen kann und sie setzt sich mit großem Engagement für Vielfalt und Inklusion ein. Zuletzt war sie als Executive Vice President, Research, bei Wiley tätig und leitete die Bereiche Veröffentlichung akademischer Zeitschriften und Plattformen des Unternehmens. Bevor sie 2016 zu Wiley kam, war sie President, Global Enterprise & Education bei Rosetta Stone, einem Marktführer für Online-Sprachlernangebote und Alphabetisierung. Davor war sie Präsident und Chief Client Officer bei Blackboard, einem führenden Anbieter von Unternehmenssoftware für das Bildungswesen, wo sie für das gesamte globale Marketing und den Vertrieb verantwortlich war und den Wandel in ein kundenorientierteres Unternehmen vorantrieb. Zuvor war Frau Verses in der Telekommunikationsbranche bei Verizon tätig, wo sie mehrere Führungspositionen in den Bereichen Vertrieb, Produkt und Marketing innehatte.

Judy Verses sagte zu ihrer Ernennung: „Ich freue mich sehr, Teil des Teams von Elsevier zu werden. In meiner Zeit in der Branche war ich immer beeindruckt von Elseviers großartigem Portfolio an hochwertigen Inhalten und Datenanalyselösungen. Ich freue mich auf die Gelegenheit, mit außergewöhnlichen Kolleg*innen zusammenzuarbeiten, um die Wissenschafts-Community zu begeistern auf dem Weg in eine offene Zukunft.“

Kumsal Bayazit, CEO von Elsevier, sagte: „Judy Verses ist eine hoch angesehene Führungspersönlichkeit, die die Bedürfnisse der von uns betreuten Forschungs-Communities genau kennt. Sie setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Forschung, Politik und Fördereinrichtungen dabei zu unterstützen, Wissen voranzubringen und wichtige Entscheidungen auf der Grundlage qualitativ hochwertiger Inhalte und Erkenntnisse zu treffen. Wir freuen uns, Judy in dieser aufregenden Zeit im Elsevier-Team willkommen zu heißen, in der wir mit unseren Kund*innen zusammenarbeiten, um Offenheit, Inklusion, Zusammenarbeit und Transparenz in der Forschung zu fördern."