16. Juli 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 4/2024 (Juni-Juli 2024) lesen Sie u.a.:

  • Forensische Szien­to­metrik (FoSci) – Wäch­ter der wissen­schaftlichen Integrität
  • NIST Research Data Framework 2.0: Zukunftsweisendes Werkzeug für das Forschungsdatenmanagement
  • Artificial Intelligence in the News: How AI Retools, Rationalizes, and Reshapes Journalism and the Public Arena
  • Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem
  • The Use Case Observatory:
    Dreijährige Analyse der wirtschaftlichen, staatlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen von Open Data
  • Die Aufteilung der Kosten einer Volltextdatenbank auf die enthaltenen Zeitschriften: Sechs Methoden
  • Flexibles Arbeiten im Bibliotheksbereich: in die Zukunft und darüber hinaus
  • Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Weit vorne in der Ausbildung von „Digital Leaders“

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) liegt im kürzlich veröffentlichten Ranking „Digital Leaders in Higher Education“ von „Times Higher Education“ (THE) im weltweiten Vergleich auf dem 21. Platz. Europaweit liegt das KIT auf Rang 6, in Deutschland auf Platz 4. Das Ranking zeigt, welche Universitäten als führend in der digitalen und technologischen Lehre gelten und ihre Studierenden optimal auf Führungsaufgaben im digitalen Umfeld vorbereiten.

© Markus Breig, KIT
Im internationalen Hochschul-Ranking „Digital Leaders in Higher Education“ belegt das KIT den 21. Platz.

Digitale und techno­lo­gische Fähigkeiten sind bei Hoch­schulabsolventinnen und -absolventen sehr begehrt. Dabei ist es für Studierende nicht leicht herauszufinden, welche Universitäten einen guten Ruf in bestimmten Fachgebieten haben, wo sie die beste Ausbildung erhalten und neben wissen­schaft­lichen und technologischen Grundlagen auch noch die Fähigkeiten für eine Unter­nehmensgründung erwerben können.

Das nun veröffentlichte Ranking „Digital Leaders“ wurde durch die französische Beratungsfirma Emerging zusammengestellt und exklusiv vom Times Higher Education Magazin veröffentlicht. Dazu ließ Emerging rund 75 000 Lebensläufe von einflussreichen Führungskräften in digitalen Unternehmen analysieren und Interviews mit circa 3 500 IT-Verantwortlichen, Gründerinnen und Gründern sowie Nachwuchskräften in IT-Positionen durchführen.

Die globale Rangliste der Digital Leaders veröffentlicht die 200 besten Universitäten weltweit, die in einem Gesamtranking, das aus fünf Kategorien gebildet wird, am besten abgeschnitten haben:

  • Beste Universität in Computerwissenschaften
  • Beste Universität in Data Sciences
  • Beste Online-Studiengänge
  • Beste Programme für Digital Entrepreneurship
  • Beste Business Schule für digitale Transformation

(jh)

Weitere Informationen:
https://www.timeshighereducation.com/student/best-universities/digital-leaders-top-universities-digital-education