29. November 2022
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 7/2022 (Oktober 2022) lesen Sie u.a.:

  • Aus Informations­kompetenz wird Digital Literacy
  • Neue Chance für Chatbots in Bibliotheken?
  • Enterprise Search bleibt eine Herausforderung für Unternehmen
  • Die führenden Wissenschaftsverlage
    haben ihre Geschäftsmodelle
    an Open Access angepasst
  • Empfehlungen, um die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft zu stärken
  • Zum Wert von Informationen
  • Internet Economy Report 2022:
    Europa droht digital den Anschluss
    an die USA und China zu verlieren
  • Weiterverkauf von E-Books mittels NFTs?
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 5 / 2022

AUSSTELLUNGEN

  • Islam in Europa 1000–1250
  • Die Normannen

AUTOBIOGRAFIE
Uwe Wesel: Wozu Latein, wenn man gesund ist? Ein Bildungsbericht

RECHT
Jura für Nichtjuristen | Strafrecht | Strafvollzug | Straßen- und Schienenwegerecht | Zivilprozessrecht | Insolvenzrecht | Notarrecht

BIOGRAFIEN

PSYCHOLOGIE

MEDIZIN | GESUNDHEIT

BETRIEBSWIRTSCHAFT

uvm

Was ist neu auf der Frankfurter Buchmesse 2022?

Jede Buchmesse ist anders. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir hier für Sie das Wichtigste zusammengestellt.

App der #fbm22

Praktisch, schnell und immer up to date zeigt die offizielle App zur Buchmesse 2022 alle Veranstaltungen an. Mit dem persönlichen Terminkalender mit Erinnerungsfunktion behält man den Überblick und das Matchmaking-Tool für Fachbesucher*innen liefert neue Kontakte. Dank eines ISBN-Scanners können Buchtitel gescannt und automatisch in einer persönlichen Favoritenliste gespeichert werden. Die Frankfurter Buchmesse App steht für IOS und Android ab Mitte September zum kostenlosen Download bereit. Die App der Frankfurter Buchmesse: Die ganze Messe in Ihrer Hand

Awareness-Team

Ein Awareness-Team, bestehend aus Mitarbeitenden des Bundes für Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit e.V. (BDB), ist während der gesamten Messe im Einsatz. Das Team ist im Foyer der Halle 4.0 verortet. Buchmesse-Besucher*innen, die sich während ihres Messebesuchs aufgrund einer ihnen zugeschriebenen Gruppenzugehörigkeit und/oder Eigenschaft beleidigt, ausgegrenzt, bedroht oder gedemütigt fühlen, können das Awareness-Team vor Ort ansprechen oder sich telefonisch (0152 587 84634) melden. Die Mitglieder des Buchmesse-Teams und das Sicherheitspersonal vor Ort sind natürlich auch jederzeit ansprechbar.

BOOKFEST

Mit über 40 Veranstaltungen an 20 Orten in Frankfurt wartet das diesjährige BOOKFEST auf. Hörbuchwelten, Kriminächte oder Verlagsabende – das Programm ist so vielfältig wie die auftretenden Autor*innen: Die Bildungsexpertin Florence Brokowski-Shekete spricht über ihr neues Buch „Raus aus den Schubladen! Meine Gespräche mit Schwarzen Deutschen” (Orlanda), Volker Weidermann, Mithu Sanyal und Florian Illies denken über die Bücher ihres Lebens nach, und mit Elvira Sastre, Najat El Hachmi, Isaac Rosa, José Ovejero und Rosa Ribas ist auch der Ehrengast Spanien prominent vertreten. Neu ist in diesem Jahr das Format BOOKFEST extra: Bei der Abendveranstaltung am 20. Oktober um 20.00 Uhr stellt sich Donna Leon den Fragen von Shelly Kupferberg (Tickets: Bookfest Extra: Donna Leon Tickets - Eventim). Das gesamte BOOKFEST-Programm ist in Kürze online: Das BOOKFEST. Das Festival nach Messeschluss. (buchmesse.de).

#BookTok Creation Corner und TikTok Stage auf der Agora

Am Sonntag, den 23. Oktober 2022, wird die Social-Video-Plattform TikTok von 10.00-17.00 Uhr eine eigene Bühne auf der Agora bespielen und dort in Talkrunden, Workshops und Performances einige der beliebten Creator*innen, Autor*innen und Verlage aus der #BookTok-Community zusammenbringen. Erste Programm-Highlights werden in den nächsten Wochen bekannt gegeben. In der #BookTok Creation Corner sind #BookTok-Creator*innen eingeladen, eigene Videos aufzunehmen und live von der Messe zu streamen, um ihre Eindrücke mit der Community zu teilen und mit Bücherliebhaber*innen in den Austausch zu kommen.

Die Bundesregierung auf der Messe

Die Bundesregierung wird mit einem eigenen Stand auf der Frankfurter Buchmesse (Halle 3.1 E 30 und E 31) vertreten sein. Mitarbeiter*innen des Bundespresseamtes freuen sich auf Gespräche mit den Besucher*innen. Interaktive Elemente laden zum Mitmachen ein. Bei unterschiedlichen Quiz-Runden können Gäste ihr Wissen zu Politik und Zeitgeschichte testen. In moderierten Talkrunden mit Menschen aus Politik und Gesellschaft werden aktuelle Themen wie die „Zeitenwende“ und der Umgang mit Desinformation diskutiert.

Code of Conduct: für ein respektvolles Miteinander auf der Messe

Der Code of Conduct der Frankfurter Buchmesse gibt Regeln für ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander auf der Buchmesse vor. Allen Messe-Teilnehmenden möchte die Buchmesse ein gutes Messe-Erlebnis bieten – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Behinderungen, ethnischer Herkunft, Nationalität, Alter, Sprache, Religion oder Weltanschauung. Es werden keinerlei Belästigungen oder unangebrachte Äußerungen gegenüber unseren Besucher*innen, Aussteller*innen, Partner*innen oder Teammitgliedern toleriert. Der umfassende Code of Conduct ist hier zu finden: Code of Conduct (buchmesse.de)

detektor.fm: Live-Podcast von der Frankfurter Buchmesse

Das Podcast-Radio detektor.fm ist offizieller Podcast-Partner der Frankfurter Buchmesse. Auf der Studiobühne im THE ARTS+ Areal (Halle 4.0 G59) sind über 50 Autor*innen zu Gast, u.a. Nora Burgard-Arp, Teresa Bücker, Jarvis Cocker, Sebastian Fitzek, Maja Göpel, Jakob Hein, Judith Holofernes, Volker Kutscher, Sheila de Liz, Katja Lewina, Carlo Masala, Luisa Neubauer und Dirk Stermann. detektor.fm wird live an allen Messetagen von der Frankfurter Buchmesse senden; die hörenswerten Gesprächsformate stehen im Anschluss auch im Podcast „N99“ in der detektor.fm-App und auf N99 - Podcast zur Frankfurter Buchmesse von detektor.fm zur Verfügung. Außerdem ist der Podcast auf Spotify, Deezer, Apple Podcasts und überall dort, wo es Podcasts gibt, zu finden.

Fachkonferenz zum Thema Kinder- und Jugendmedien: Transform Diversity

Was macht ein gutes Kinderbuch heute aus? Wie werden Geschichten für junge Leser*innen zeitgemäß erzählt? Und welche Rolle spielt Diversität in diesem Kontext? Diese und weitere Themen stehen im Fokus der von der Buchmesse kuratierten Frankfurt Kids Conference, die in diesem Jahr zum ersten Mal im Rahmen der Frankfurter Buchmesse stattfindet. Expert*innen der Publishing Branche sprechen mit Vertreter*innen von Kinder- und Jugendorganisationen über das Kinderbuch im gesellschaftspolitischen Kontext und aus internationaler Perspektive. Zu den Sprecher*innen gehören u.a. Peter Warwick, President undCEO von Scholastic (UK); Loulou Drinkwaard und D‘Avellonne van Dijk, Gründerinnen von Wilde Haren (Niederlande); Illustratorin Anete Melece (Lettland) und Literaturagentin Anja Mundt, Inhaberin Mundt Agency (Deutschland). Die Konferenz findet am Messemittwoch, 19. Oktober, von 9.15 bis 12.00 Uhr im Congress Center, Ebene 3, Konferenzraum Illusion, in englischer Sprache statt.
Frankfurt Kids (buchmesse.de)

Frankfurt Audio: Vernetzung durch den Audio Ambassador

Hörbücher, Podcasts, Audio-Software und -Services: Auf rund 250 Quadratmetern steht im Frankfurt Audio Areal (Halle 3.1) das gesprochene Wort im Mittelpunkt. Mehr als 20 deutschsprachige Aussteller präsentieren sich am Gemeinschaftsstand der IG Hörbuch; weitere internationale Player wie Spotify, Zebralution, Beat Technology, Bookwire, Pozotron, I-Contact, Saga Egmont und Blackstone Publishing sind mit eigenen Ständen oder Workstations im Areal vertreten. Neu ist in diesem Jahr ein besonderer Service für Aussteller*innen und Fachbesucher*innen: Matthäus Cygan, Media & Audio Publishing Consultant, vernetzt als Audio Ambassador der Buchmesse Interessierte an den Fachbesuchertagen (19.-21. Oktober) bei der Gemeinschaftsausstellung IG Hörbuch (Halle 3.1 K 61) mit Audio-Unternehmen im Areal. Frankfurt Audio 2022 (buchmesse.de)

Frankfurt Pavilion: Die kulturpolitische Bühne der Frankfurter Buchmesse

Zwei Jahre lang hat er gefehlt, in diesem Herbst wird die markante Holzkonstruktion des Architekturbüros schneider+schumacher erneut das Bild der Agora prägen – und nicht nur das. Der Frankfurt Pavilion wird in einem von der Frankfurter Buchmesse und ihren Partnern kuratierten kulturpolitischen Programm viele aktuelle Themen und Fragestellungen aufnehmen und den Diskurs auf der diesjährigen Buchmesse mitbestimmen. Geplant sind Veranstaltungen zur Wehrhaftigkeit unserer Demokratien, zur Diversität in der Medien- und Kulturbranche, zum Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine, zur russischen Opposition im Exil, zu Afghanistan heute, zur Zukunft Europas und seinen Literaturen, zu aktuellen Übersetzungsfragen, zu Klima und Ökonomie u.v.m. Der Sonntag im Frankfurt Pavilion widmet sich den Themen Kinder- und Jugendmedien und Hörbuch. Das vollständige Programm wird in Kürze bekannt gegeben.

Medienpartner sind ARTE, Financial Times, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung und taz – die tageszeitung. Weitere Partner: Goethe-Institut Deutschland, Goethe-Institut Ukraine, bpb - Bundeszentrale für politische Bildung, Institut Français Berlin, Litprom e.V., IG Meinungsfreiheit im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, European Union Prize for Literature (EUPL) u.a.

Ehrengast Spanien

Unter dem Motto „Creatividad Desbordante – Sprühende Kreativität“ präsentiert Spanien sich als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2022. Das Thema der Mehrsprachigkeit steht besonders im Fokus. Der interaktive Ehrengast-Pavillon (Forum, Ebene 1) gibt auf zwei Bühnen und an fünf Tagen einen Eindruck von der reichen und pulsierenden Literatur- und Kulturlandschaft Spaniens und Raum für spannende Begegnungen mit 200 Protagonist*innen aus Spanien. Darunter Kiko Amat, Elena Medel, Elizabeth Duval, Rosa Montero, Sara Mesa und Fernando Aramburu, die ihre Bücher und Neuerscheinungen präsentieren. Wer Lust hat, aktuelle Literatur aus Spanien zu entdecken, muss nicht bis zum Herbst warten: Auf der aktuellen Neuerscheinungsliste sind derzeit mehr als 200 Titel von Autor*innen aus Spanien oder Literatur über Spanien verzeichnet, erschienen bei 100 deutschsprachigen Verlagen. Zum Programm: Der Ehrengast 2022: Spanien (buchmesse.de). Mehr Informationen zum Ehrengast Spanien sind in der Pressemeldung in dieser Pressemappe zu finden.

Kryptokunst auf der Messe

Am Stand in Halle 4.0 (J 88) präsentiert die B3, das Festival für das bewegte Bild, Kunst, die eigens für das Internet geschaffen wurde. Gezeigt werden Bewegtbild-Kunstwerke von internationalen Künstler*innen, die mit ihren NFTs bekannt geworden sind. Digitale Kunst wurde lange nicht ernst genommen. Durch die Möglichkeit, sich auf einem digitalen Markt als NFT zu präsentieren, kann sich digitale Kunst nun mit der etablierten Kunst gleichstellen.

Neue Öffnungszeiten für das Publikum | Buchverkauf am Messewochenende

Erstmals können Privatbesucher*innen bereits ab 9.00 Uhr am Messefreitag (21. Oktober 2022) die Frankfurter Buchmesse besuchen. Der Buchverkauf ist ebenfalls bereits ab diesem Zeitpunkt möglich: Vom Messefreitag bis Messesonntag (21.-23. Oktober 2022) können die Messebesucher*innen bei den Ausstellern Bücher und Medien zum festen Ladenpreis erwerben.

Publishing Perspectives Forum: Fachtalks am Mittwoch und Donnerstag

Führende Stimmen der globalen Verlagsbranche diskutieren im Publishing Perspectives Forum über Herausforderungen der Branche und analysieren Trends. Zu den Sprecher*innen gehören u.a. Charlie Redmayne, CEO, HarperCollins UK; Núria Cabutí, CEO, Penguin Random House Grupo Editorial, und Jonny Geller, CEO, Curtis Brown. Das zweitägige Programm, das vom internationalen Fachmagazin Publishing Perspectives in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse kuratiert wird, findet am Mittwoch, 19. Oktober von 10.00-16.00 Uhr und am Donnerstag, 20. Oktober von 10.00-16.00 Uhr im Congress Center der Messe Frankfurt im Raum Spektrum statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Zum Programm: Publishing Perspectives Forum - Publishing Perspectives

Special Programme for publishers from Ukraine and neighbouring countries

Das Special Programme, das mit Unterstützung des Auswärtigen Amts durchgeführt wird, bringt Verleger*innen, Lektor*innen, Lizenzverantwortliche und literarische Agent*innen aus Armenien, Aserbaidschan, der Tschechischen Republik, Georgien, Moldau, Polen, Rumänien, der Slowakei und der Ukraine zusammen. Insgesamt 17 Teilnehmende, neun davon aus der Ukraine, tauschen sich digital und auf der Frankfurter Buchmesse 2022 aus.
Special Programme for publishers from Ukraine and neighbouring countries* (buchmesse.de)

Spotlight on Africa

Mit einem eigenen Gemeinschaftsstand (Halle 4.1, H 102) und einem Seminar für Publishing Professionals stellt die International Publishers Association (IPA) Buchbranchen und Leseförderung verschiedener afrikanischer Länder in den Mittelpunkt. Am Stand stellen ausgewählte Projekte des Africa Publishing Innovation Fund aus (IPA Africa Publishing Innovation Fund (apinnovation.fund)). Bei dem Seminar am Donnerstag, 20. Oktober (10.00-13.30 Uhr) geht es u.a. um die Förderung des inklusiven Publizierens, die Bibliothekslandschaft und um den Zugang zu Büchern für Schüler*innen in afrikanischen Ländern, insbesondere in Zeiten der Pandemie. Nähere Informationen werden in Kürze bekannt gegeben.

Spot on: Medienpartner auf der Frankfurter Buchmesse

Bewährter Besuchermagnet neu verortet: In diesem Jahr ist die ARD-Bühne wieder im Forum (Ebene 0) zu finden. Hier können Besucher*innen kluge Köpfe erleben, die in Gesprächen über ihre Bücher und Ideen diskutieren. Zu den Gästen gehören u.a. Elke Heidenreich, Maja Göpel, Judith Holofernes, Richard David Precht, Leïla Slimani, Harald Welzer, Wigald Boning, Amelie Fried, Francis Fulton-Smith, Liao Yiwu und der oder die Buchpreisgewinner*in 2022. Das Blaue Sofa, das gemeinsame Autor*innenforum von Bertelsmann, ZDF, Deutschlandfunk Kultur und 3sat, ist wieder an seinem Standort in Halle 3.1 zu finden. Geplant sind Gespräche mit rund 80 Autor*innen, darunter Literaturnobelpreisträger Abdulrazak Gurnah, Friedenspreisträger Serhij Zhadan, Donna Leon, Robert Menasse, Péter Nádas, Fernando Aramburu, Dörte Hansen, Charlotte Link, Andrej Kurkow, Ian Kershaw, David Van Reybrouck, Stefanie Stahl, Vanessa Mai, Melanie Raabe, Andrea Wulf und Takis Würger.

Erstmalig kommt der Deutsche Jugendliteraturpreis auf das Blaue Sofa: Die nominierte Autorin Kirsten Boie diskutiert mit zwei Expert*innen der Jugendjury über den Preis. Am Messemittwoch, 19. Oktober 2022, wird live auf der Messe die 3sat-Sendung „Buchzeit“ mit Moderator Gert Scobel aufgezeichnet. Unter der Überschrift „Crime time“ diskutieren Sandra Kegel, Katrin Schumacher und Barbara Vinken mit ihm über spannende Romane für die dunkle Jahreszeit. Auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Wochenzeitschrift Die Zeit und Deutschlandfunk Kultur planen jeweils ein eigenes Bühnenprogramm. Darüber hinaus werden auch die Neue Zürcher Zeitung und brand eins mit eigenen Ständen in Frankfurt Präsenz zeigen. ARTE widmet u.a. dem Projekt „Und jetzt?“ einen Nachmittag im Frankfurt Pavilion. Der Spiegel und Brigitte sind mit hochkarätigen Veranstaltungsformaten in die Programmplanung involviert.

STARTS Day: AI in der Rennsimulation, Fake News und die Antarktis im Fokus

Projekte, die an der Schnittstelle zwischen Kunst und Technologie ansetzen: Im THE ARTS+ Areal und beim STARTS Day am Messefreitag, 21. Oktober, stellen sich drei Projekte aus dem Pool der Gewinner*innen und Nominierten für den STARTS Prize 2022 (S+T+ARTS) vor.

The Glass Room (Halle 4.0 F 30): Fehlinformationen, Desinformationen und Verschwörungstheorien: Was macht eine Information zuverlässig oder unzuverlässig? Die Ausstellung ist an allen fünf Messetagen geöffnet.

Gran Turismo SophyTM: 21. Oktober, 11.00-12.00 Uhr, Frankfurt Studio Deep Learning und Algorithmen: Wie entwickelt man eine Künstliche Intelligenz, die beim erfolgreichsten Rennsimulation-Videogame Gran Turismo® Sport gegen die besten Fahrer*innen gewinnt? Kaushik Subramanian, Senior Research Scientist bei Sony AI, im Gespräch mit Holger Volland, Vorstandsmitglied von brand eins und Autor („Die Zukunft ist smart. Du auch?”). Gran Turismo SophyTM wurde bereits im Wissenschaftsmagazin Nature besprochen.

Antarctic Resolution: 21. Oktober, 12.00-13.00 Uhr, Frankfurt Studio Was wissen wir über die Antarktis und wie können wir sie schützen? Von Chemiker*innen über Klimawissenschaftler*innen, bis hin zu Logistiker*innen: 150 Antarktis-Expert*innen verschiedenster Disziplinen haben ihr Wissen in das Buchprojekt „Antarctic Resolution” (Lars Müller Publishers) eingebracht, das mit dem STARTS Prize 2022 ausgezeichnet wurde. Sprecher*innen: Giulia Foscari, Architektin und Gründerin von UNLESS, Verleger Lars Müller und Creative Director Marco Cendron, POMO.

Themenschwerpunkt Ukraine

Ukrainische Buchverlage und Institutionen stellen an einem 100 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand mit eigener Bühne aus (Halle 4.0). Das umfangreiche Programm am Stand beleuchtet die aktuelle Situation der ukrainischen Verlagsbranche. Der Gemeinschaftsstand der Ukraine wird durch die Zusammenarbeit der Frankfurter Buchmesse mit dem Goethe-Institut Ukraine und dem Ukrainian Book Institute ermöglicht. Zur Frankfurter Buchmesse widmet die Zeitschrift OSTEUROPA (Berlin) der Ukraine das Kompendium „Kultur in Zeiten des Krieges”. Auf 500 Seiten stellen Autor*innen die facettenreiche ukrainische Kultur vor.

Translate. Transfer. Transform. – Übersetzung im Fokus

Unter dem Motto „Translate. Transfer. Transform.“ stellt die Frankfurter Buchmesse das Thema Übersetzung in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem Verband der Übersetzer*innen VdÜ wird im Internationalen Zentrum für Übersetzung (Halle 4.0 G101/G114) ein vielfältiges Programm angeboten: Den Auftakt macht am Messemittwoch das DIALOGMUSEUM mit dem Vortrag „Blinde Übersetzung“. Weitere Veranstaltungen stellen u.a. das Übersetzen von Kinder- und Jugendbüchern, Comics und Sachbüchern sowie postkoloniales Übersetzen und Sensitivity Reading in den Fokus. Zudem wird die Sichtbarkeit von Übersetzer*innen und Lektor*innen diskutiert. Nina George, Präsidentin des European Writers‘ Council, präsentiert die Initiative „Free All Words“, die Fördergelder für die Übersetzung von Autor*innen aus der Ukraine und Belarus bereitstellt. Das Netzwerk junger Übersetzer*innen rund um TraLaLit – Zeitschrift für übersetzte Literatur ist mit Veranstaltungen ebenfalls präsent. Der interaktive „Translation Slam“, bei dem das Publikum zum Mitmachen aufgefordert ist, rundet das Programm am letzten Messetag ab.

Partner des Internationalen Zentrums für Übersetzung sind europäische Literaturvermittler wie Czech Lit, ENLIT, FILI, das Goethe-Institut, Litprom e.V., die Slowenische Buchagentur, Die Weltlesebühne e.V. u.v.m. Das gesamte Programm ist in Kürze auf der Buchmesse-Website und im Online-Veranstaltungskalender zu finden.