15. Juni 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 3/2024 (Mai-Juni 2024) lesen Sie u.a.:

  • KI verursacht immer mehr Besorgnis bei Kreativen, Arbeit­nehmern – und Hochschulen
  • Audio-Nutzung in Deutschland: Weniger Radio, mehr Podcasts, mehr Streaming – Bibliotheken noch zurückhaltend
  • Neue wissenschaftliche Zeitschriften: Ein internationaler Überblick
  • Künstliche Intelligenz: Wie sie die Arbeits­märkte revolutioniert und wer davon profitiert
  • Übersicht der europäischen institutionellen Verlagslandschaft: Einblicke aus der DIAMAS-Umfrage
  • Google Scholar unter der Lupe: Eine Analyse der Anfälligkeit für Manipulationen
  • Welche Vorteile haben digitale Ausstellungen von wissenschaftlichen Bibliotheken?
  • Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

Medienmitteilung: Karger Verlag geht Partnerschaft mit ChronosHub ein

Zusammenarbeit sorgt für einfachere Arbeitsabläufe zur zentralen Verwaltung transformativer Vereinbarungen und Open-Access-Publikation.

Der Karger Verlag freut sich sehr, seine neueste Partnerschaft mit ChronosHub, einer Plattform, die einen 360-Grad-Ansatz für Open-Access-Management anbietet, bekannt zu geben. Von dieser neuen Zusammenarbeit profitieren die institutionellen Kunden des Karger Verlags, da sie ein effektives Compliance- und Lizenzmanagement, eine bessere Handhabung der Article Processing Charges und anderer verbundener Kosten, Rechnungsstellung und Zahlungseinzug sowie Datenmanagement und Reporting fördert.

Die Zusammenarbeit unterstreicht das anhaltende Engagement des Verlags im Bereich der Open-Science-Bewegung. Die Anwender erhalten an einem zentralen Ort einen Überblick über alle Details zu Publikationsverträgen und den zugehörigen Kosten. Die erste Partnerschaft zwischen Karger und ChronosHub wurde 2021 geschlossen.

„Wir verfolgen mit Begeisterung unser Ziel, Organisationen bei der Verwaltung ihrer transformativen Vereinbarungen zu unterstützen, indem wir verschiedene Open-Access-Publikationsmodelle und somit höchste Flexibilität anbieten”, so Daniel Ebneter, CEO des Karger Verlags. „Die Angebote von ChronosHub helfen uns, die Open-Science-Bewegung weiter voranzubringen.”

Wie der Name schon andeutet, ist ChronosHub ein Knotenpunkt, durch den Forschende sowie Autor*innen viel Zeit sparen können. Hier werden Autor*innen durch die verschiedenen Optionen für die Publikation geführt. Förderpolitik und institutionelle Vereinbarungen werden transparent dargestellt und der Abschluss von Autorenverträgen wird erleichtert. Durch einen kollaborativen Ansatz vereinfacht ChronosHub die Arbeitsabläufe für Institutionen, Verlage und Geldgeber und ermöglicht damit ein effektives Management der Article Processing Charges, die Überwachung von Open-Access-Vereinbarungen, die Einhaltung der Förderpolitik, Repository Deposits und Open-Access-Reporting.

„Wir freuen uns, dass der Karger Verlag Teil der ChronosHub-Plattform wird. Unsere Zusammenarbeit gründet auf der gemeinsamen Vision, den gesamten Publikationsprozess zu verbessern und den Autor*innen eine optimale Erfahrung zu bieten. Gemeinsam möchten wir Grenzen überwinden und sind bereit, in einer Branche Risiken einzugehen, in der das nur wenige wagen”, so Christian Grubak, Gründer & Co-CEO, ChronosHub.

www.karger.com