29. Februar 2024
  WEITERE NEWS
Aktuelles aus
L
ibrary
Essentials

In der Ausgabe 10/2023-1/2024 (Dez. 2023/Jan. 2024) lesen Sie u.a.:

  • AI Literacy in Bibliotheken und Wissenschaft
  • Bibliotheken und das Metaversum
  • Library Publishing und das Problem der Langzeitarchivierung von
    Open-Access-Publikationen
  • Gender und Sexualität in Bibliotheken
  • Entwicklungen im Bereich Open Science
    im Jahr 2023
  • Auskunfts- und Informationsdienste
    in Bibliotheken
  • Die transparente Dokumentation
    von Cultural Heritage Datasets
  • Die Rolle der Bibliotheken
    im Bereich reproduzierbarer Forschung
  • Bibliothekstrends 2023 in UK
  • Open Acces und DEAL
u.v.m.
  fachbuchjournal
Ausgabe 6 / 2023

BIOGRAFIEN
Vergessene Frauen werden sichtbar

FOTOGRAFIE
„In Lothars Bücherwelt walten magische Kräfte.“
Glamour Collection, Lothar Schirmer, Katalog einer Sammlung

WISSENSCHAFTSGESCHICHTE
Hingabe an die Sache des Wissens

MUSIK
Klaus Pringsheim aus Tokyo
Ein Wanderer zwischen den Welten

MAKE METAL SMALL AGAIN
20 Jahre Malmzeit

ASTRONOMIE
Sonne, Mond, Sterne

LANDESKUNDE
Vietnam – der aufsteigende Drache

MEDIZIN | FOTOGRAFIE
„Und ja, mein einziger Bezugspunkt
bin ich jetzt selbst“

RECHT
Stiftungsrecht und Steuerrecht I Verfassungsrecht I Medizinrecht I Strafprozessrecht

uvm

LEARNTEC: Neuer Kurs verspricht Erfolg

  • Aktuelle Trends des professionellen Lernens
  • Gestiegene Anmeldezahlen für Messe und Kongress
  • Täglich Hochkarätige Keynotes und Specials
  • Virtueller Hallenplan zur optimalen Vorbereitung

Karlsruhe – In wenigen Tagen startet die neue LEARNTEC in Karlsruhe: Die internationale Leitmesse und der Kongress für professionelle Bildung, Lernen und IT präsentiert sich mit neuen Gesichtern, neuen Themen und noch näher am Markt. „Wir haben viel positives Feedback aus der Community erhalten“, sagt Sünne Eichler, Beraterin für Bildungsmanagement. Zusammen mit Prof. Dr. Peter A. Henning, Professor für Informatik an der Hochschule Karlsruhe – für Technik und Wirtschaft, bildet sie die Doppelspitze des neuen Kongresskomitees und hat zusammen mit der Karlsruher Messeund Kongress-GmbH den neuen Kurs eingeschlagen.

„Im Vergleich zum Vorjahr haben wir mehr Ticketbuchungen von Teilnehmern für die Fachmesse und den Kongress erhalten“, so Frank Pflugfelder, Projektleiter der LEARNTEC. „Dies ist ein eindeutiges Signal aus dem Markt, dass unsere neue Ausrichtung die Interessen der Weiterbildungsverantwortlichen in den Unternehmen und Institutionen trifft“, ergänzt Pflugfelder.

„Unser Motto: Weg mit alten Zöpfen und Köpfen, frischer Wind, neue Zielgruppen und klare Planung – das zeichnet die neue LEARNTEC aus", erklärt Professor Dr. Peter A. Henning. „Wir haben das wissenschaftliche Niveau deutlich gesteigert.“ Über 150 Referenten sprechen an den drei Tagen auf dem Kongress, viele von ihnen sind erstmals vertreten. Internationale Experten, Top-Keynotes und eine stärkere Verzahnung von Messe und Kongress: Das neue Konzept geht auf. Auch mit mehr Service punktet die neue LEARNTEC.

Mit einem verbesserten virtuellen Hallenplan unter http://learntec2011.reflact.com können sich die Besucher optimal auf ihren Messe- und Kongressbesuch vorbereiten und ihre persönliche Vortragsliste zusammenstellen. „Unsere Messe präsentiert alle zentralen Trends des professionellen Lernens – von Bildungscontrolling und Qualitätsmanagement über mobile Technologien bis hin zu Serious Games“, betont die Sprecherin der KMK-Geschäftsführung Britta Wirtz.

Auswahl der Programm-Highlights:

Dienstag, 1. Februar
Um 9:30 Uhr (Bildungsforum) eröffnet Hans-Joachim Otto, Staatssekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft, die 19. LEARNTEC. Im Anschluss hält Jens Quadbeck, Industry Head Financial Service bei Google, eine Keynote mit dem Titel „Wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt (sucht) bleibt dumm“. Trendthemen der nächsten Jahre verkündet das LEARNTEC-Kongresskomitee als Orakel bei der Pressekonferenz um 13:30 Uhr. Experten zeigen ab 15 Uhr (Kongress) Serious Games in der Praxis (Moderation Prof. Dr. Linda Breitlauch). Weitere Highlights sind die Präsentation von „L3T – Das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien“ um 15:40 Uhr sowie die Verleihungen der Awards D-ELINA (16:30 Uhr) und eureleA (17:15 Uhr) – alles auf dem Bildungsforum.

Mittwoch, 2. Februar
Um den didaktischen Nutzen von Microlearning geht es ab 11 Uhr (Kongress) unter der Moderation von Prof. Mag. Dr. Christian Swertz. Um 13:45 Uhr (Bildungsforum) skizziert Prof. Steve Wheeler von der Universität Plymouth in seiner Keynote „The Future of Web 2.0 Technology in Learning“. Beim Workshop World Café „Web–2.0 zum Anfassen“ erkunden Personalentwickler, Weiterbildungsfachleute und Trainer Technologien wie Microblogs, Wikis und Weblogs (Kongress).

Donnerstag, 3. Februar
Der Country Manager von Google Deutschland,Lars Lehne, diskutiert ab 10:15 Uhr unter Moderation der ZDF/3Sat-Redakteurin Yve Fehring im Bildungsforum über das Nutzbarmachen von User-Wissen und Informationsdarstellung im Internet. Ab 15 Uhr (Kongress) berichten Experten, wie Change Management bei der Umstellung auf digitale Lernmedien gelingt. Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg veranstaltet den Medienkompetenztag 2011 in der Konferenzebene der Messe (ebenfalls Kongress).

Aktuelles zur LEARNTEC 2011 auf www.learntec.de