26. November 2020

b.i.t.online   4 / 2019
Fachbeiträge

Die abgelösten Handschriftenfragmente
der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol
und ihre digitale Erschließung

Claudia Sojer
Das Potenzial der Sammlung von abgelösten Handschriften- fragmenten der ULB Tirol zeigt sich an einigen in der Forschung bereits eingehender behandelten Fragmenten. So ist beispielsweise ULBT, Frg. 2 im Rahmen einer Kooperations- vereinbarung zwischen der ULB Tirol sowie der Universitäts- bibliothek Heidelberg Teil des Projekts „Bibliotheca Laureshamensis – digital: Virtuelle Klosterbibliothek Lorsch“. ULBT, Frg. 64 ist im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung
zwischen der ULB Tirol und der Johns Hopkins University Gegenstand des „Kaiserchronik-Projekts“, des größten germanistischen Forschungsprojekts in Großbritannien unter Federführung der Universität Cambridge in Zusammenarbeit mit der Universität Marburg a. d. Lahn, der Bayerischen Staatsbibliothek München, der Österreichischen Nationalbibliothek, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie der Johns Hopkins University Baltimore.

Barrierefreiheit und Repositorien –
Nachdenken über Open Science für alle

Susanne Blumesberger
Wie schon der Name sagt, hat das Behindertengleichstellungs- gesetz das Ziel „die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen zu beseitigen oder zu verhindern und damit die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gesellschaft zu gewährleisten und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen.“
Österreichs Gesetzgeber und die Regierung sind schon seit längerer Zeit bemüht, die Durchführung von Amtswegen elektronisch anzubieten. Diese Bestrebungen wurden in einem eigenen Gesetz, dem E-GovG festgeschrieben. Schon in §1 dieses Gesetzes wird festgelegt, dass die entsprechenden Dienste barrierefrei anzubieten sind.

Imagewandel des deutschen Bibliothekswesens?
aubib.de und der Versuch einer Antwort

Karin Bärnreuther, Tanja Gehring, Beatrice Iturralde Bluhme, Luis Moßburger, Christina Rammler
aubib.de ist eine Plattform, die internes Wissensmanagement in unserem Studiengang und Öffentlichkeitsarbeit für Bibliotheken vereint. Sie ist im Rahmen des neu eingeführten praxisorientierten Teamprojekts im Studiengang „Bibliotheks- und Informations-
management“ am Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern entstanden und Preisträgerin des TIP-Awards 2019. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!